Skip to content

Versionskontrolle GIT, CVS, SVN... mit Linus und just for fun

Klar, wie schon mehrfach erwähnt, ich mag Linux. Ich mag Tux und ich mag den zynisch, sarkastischen Humor von Linus Torvalds. Bereits "Just for Fun" die Biographie von Linus fand ich klasse. Sätze wie:
"Software is like sex it's better when it's free."
  • Screenshot aus dem VideoPräsentationsfolie von Linus Torvalds
Ich stehe nicht sonderlich auf Witze oder anscheinend komische Videos, da gibts nur wenige, die ich wirklich gut finde. Meist ist es mir schon zuviel mehrere anzusehen, um dann ein gutes zu erwischen. Stattdessen amüsiere ich mich hervorragend über dämliche Fehlermeldungen, oder eben in diesem Fall über die Form von Humor, die bei einer Präsentation von Linus immer wieder hochkommt. via Fefes Blog wurde ich auf eine Rede aufmerksam, die Linus Torvalds bei Google über das von ihm entwickelte Versionskontrollsystem GIT hielt. Fefe machte bereits darauf aufmerksam, dass er nach rund 28 Minuten sagt:
""I think most of you are completely incompetent"
Im Zusammenhang wird schon klar, dass er das nicht direkt bezogen auf die Google-Mitarbeiter sagt. Es geht darum, wem man, in Bezug auf die Rechte innerhalb eines Versionskontrollsystems, trauen kann. Er beginnt mit seiner Ausführung in etwa so (frei übersetzt):
"Ich bin extrem misstrauisch und der Meinung, dass die meisten von euch völlig inkompetent sind."
Ich finde den schon den Anfang klasse, denn die ersten Folien sehen schon aus, wie sie eben zu einem Geek passen, der in den Tiefen des Kernels richtig gut ist, der aber keine Ahnung von Optik, Design und Oberflächen hat. ;-) Auf einer der ersten Folien steht als Untertitel sinngemäß "diese Folie hat Linus heute nacht erstellt, erwartet keine Wunder". In dem Video auf youtube spricht Linus Torvalds bei Google über die unter anderen von ihm entwickelte Versionskontrolle git. Statt die Domain zu nennen erzählt er den Google-Mitarbeitern:
"If we never get past that point it's fine for me. (...) There is this thing called google.com what you do is - ... you may have seen it - it has this thing you can type things into. Type git in then you can press this lucky button"
Nicht schlecht für einen Geek. ;-)
  • ScreenshotLinus Torvalds bei Google
Zumindest während Präsentationen leidet er nicht grad an mangelndem Selbstbewusstsein:
"You can disagree as much as you want with me. But during this speech anybody who disagrees with me is stupid and ugly."
Bereits zu Beginn führt er aus, dass er weder von CVS noch von anderen ähnlichen Systemen sehr viel hält. Ausnahmsweise lobt er in diesem Fall eine Lizenzsoftware BitKeeper. Zu CVS sagt er unter anderem:
"If you use CVS you shouldn't be here you should be in some mental institution somewhere else..."
Noch schlechter schneidet SVN ab:
"...if you are SVN-user you should leave now."
Er erzählt davon, dass er einige Jahre mit CVS arbeiten musste, weil sein damaliger Arbeitgeber es von ihm forderte. Er erzählte , dass er CVS hasste und nicht mehr damit umgehen wollte.
"CVS I hate it with a passion. There was a time when SVN had a slogan: ' doing CVS right' or similar. In my opinion SVN is the most pointless project ever started. If you have this slogan there is no way you can go. Because there is no way to do CVS right."
In einem anderen Zusammenhang geht es wieder um Vertrauen, weil es um diejenigen geht, die die passenden Rechte innerhalb der Versionskontrolle haben (frei übersetzt): "Normalerweise vertraut man so 5, 10, 15 Menschen. Ich kann so 5, 7, 10 engen Freunden vertrauen. - Ok, wir sind Geeks also sind es 2." Zur Performance der verschiedenen Systeme meint er, man muss wissen was zu messen überhaupt sinnvoll ist. (frei übersetzt) "Wenn ich eine Datei mit 41 bit anlege dann ist das so schnell, dass es gar nicht mehr messbar ist wie lange das dauert. Es ist einfach sehr schnell - achso naja wenn du Windows nutzt, dann kannst du schon messen wie lange es dauert eine Datei dieser Größe zu erstellen." Wir werden für unsere Zwecke in einem kleinen Unternehmen weiterhin SVN nutzen und das ist auch gut so. Für große Unternehmen oder für Open-Source-Projekte hat er soweit ich es verstehe jedoch völlig recht, da sind weder CVS noch SVN gut geeignet. Nach dieser Präsentation wundert sich wohl niemand mehr darüber warum am Ende des Bootens eines Linuxsystems auf der Konsole ausgegeben wird:

"Have a lot of fun"

:-)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

onli am :

onli Aber trotz aller Beleidigungen und des Humors: Seine Parteinahme für Dezentralisierung und zur Priorisierung des Mergings ("It's not about branching, it's about merging" wirft er ja svn vor) ist überzeugend.

ute am :

ute

onli: Aber trotz aller Beleidigungen


Klar, er ist teils schon sehr deutlich. ;-)





onli: Parteinahme für Dezentralisierung und zur Priorisierung des Mergings


Er legte für mich sehr überzeugend dar, warum in größeren Projekten egal ob im Unternehmens- oder im Open-Source-Umfeld Versionskontrollsysteme wie CVS oder SVN nicht sinnvoll sind.

Wir nutzen intern ja SVN und werden das auch weiterhin tun. ;-)
Auch nach seinen Argumenten für git, Bitkeeper oder Mercurial denke ich, dass es trotzdem Gründe auch für andere Systeme gibt.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
tweetbackcheck