Skip to content

Programmieren lernen am praktischen Beispiel

Ich finde Programmierbeispiele häufig ziemlich ungeschickt. Mal sind sie zu groß und zu kompliziert, mal sind sie zu einfach und können später nicht umgesetzt werden. Und da es so viele Programmierbeispiele gibt, möchte ich noch eines hinzufügen :) Ute hat mich mal gefragt, ob wir eine Newsfunktion erstellen können, mit der man auch ein paar Bilder einfügen kann. Soll heißen, dass aktuelle Informationen auf einer Webseite so lange dargestellt werden, bis sie nicht mehr aktuell sind. Also Weihnachtsgrüße sollen nur automatisch zu Weihnachten erscheinen und kurz vor Ostern können wir die abstellen ;) Aussehen soll es ihrer Vorstellung nach, in etwa wie folgt:
  • Screenshot Guggat emol Blog Newssystem erstellen

Newsüberschrift Ostergrüße ;-)

Neben dem Bild einer News soll die jeweilige Überschrift einer Meldung oder Neuigkeit stehen und anschließend der dazugehörige Text. Weiterer Text oder die nächste Meldung folgt dann erst danach. [Zumindest in standardkonformen Browsern klappt das... ;-) ]

Dieses Newssystem soll Bilder einpflegen können. Und da wir ja gerne komplizierte Sachen machen, sollen die Editoren, die die Texte schreiben, mit einem vernünftigen Rechtesystem ausgestattet sein.

Kurz gesagt: Wir wollen eine komplette Webapplikation bauen. Und wir sind Wiederholungstäter. In den letzten Jahren haben wir diverse Webapplikationen erstellt. Diesmal gehen wir jedoch einen etwas anderen Weg. Ich habe unter Newssystem erstellen beschrieben, wie das Newssystem aussehen soll und wir diskutieren dort im Internet über die Erstellung. Falls ihr mitmachen wollt, seid ihr herzlich eingeladen. Es geht darum, ein wirklich rundes und großes System zu erstellen mit dem wir später auch noch was anfangen können. Die Entwicklung wird wohl etwas langsamer vorwärts gehen, als wenn ich das Teil alleine schreiben würde. Aber vielleicht erfinden wir hier ein paar schönere und bessere Komponenten bei denen wir alle was lernen?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
tweetbackcheck