Skip to content

Tacita, Devika meine Laptops ::: Fujitsu Siemens Amilo unter Linux mit KDE

Mein Hauptrechner, mit dem ich normalerweise arbeite ist Tacita, ein Fujitsu Siemens Amilo Xi 1554, ein paar Daten:

Laptop Tacita

  • zwei Fujitsu Laptops nebeneinanderDevika & Tacita
  • Prozessor
    • CPU: Intel® Core™2 Duo Prozessor
  • Speicher
    • 2 SO-DIMM Speicher Slots (kein Speicher on board)
    • 512 MB / 1 GB DDR2 533 MHz Module
  • HDD
    • SATA HDD (5400 rpm, 8 MB Cache): 160 GB
  • Grafik
    • ATI Mobility™ RADEON® X1900 mit 256 MB GDDR3 (basierend auf MXM-III Technologie) HDCP-Unterstützung für HD Ready Bildschirme
  • Display
    • 17-Zoll-WUXGA LCD-Display mit CrystalView-Technologie,
    • Auflösung (phys.): 1.920 x 1. 200
  • Preis zur Zeit bei 1839.- wobei es wohl nur noch Restbestände gibt (Kaufdatum April 2007)
  • Klasse ist die Auflösung
  • die Geschwindigkeit ist meist in Ordnung
  • nervig ist der extrem laute Lüfter, der eigentlich immer läuft, das ist auch bei beiden Rechnern identisch
Spannend ist vor allem die Auflösung, die ich ja auch schon zuweilen erwähnt habe. Der Rest ist aus meiner Sicht nicht gerade gemütlich, aber doch ein etwa Standard. Es existiert ein identischer Backuprechner, der für unterschiedliche Zwecke und für mich als Reserve genutzt wird. Dieses Ding nennt sich zwar Laptop, aber es ist nicht gerade ein praktisches Stück zum Mitnehmen. Die Akkulaufzeit ist irrelevant gering, das Netzteil ein Klotz, der kaum weniger wiegt, als ein Asus Eee PC komplett. Um jedoch ab und zu mal den Platz zu wechseln, von einem Raum in einen anderen, vom Schreibtisch zum Stehtisch, auf den Balkon usw. dafür ist es Notebook genug, das klappt prima. Wenn ich jedoch unterwegs einen Rechner brauche, den ich tragen kann, der jedoch trotzdem noch akzeptabel bedienbar ist und überwiegend alle Daten hat, an die ich gewöhnt bin, dann nehme ich Devika. Als ich Devika kaufte gab es noch keine kleinen Asus, sonst wäre es wohl sowas geworden, die Daten des Fujitsu Siemens Amilo Si 1520:

Laptop Devika

  • Prozessor
    • CPU: Intel® Core™Duo Prozessor
  • Speicher
    • 2 SO-DIMM Speicher Slots (kein Speicher on board)
    • 512 MB / 1 GB DDR2 533 MHz Module
  • HDD
    • SATA HDD (5400 U/min): 120 GB
  • Grafik
    • Intel® Graphics Media Accelerator 950 integriert in den Intel® 945GM Chipsatz, bis zu 128 MB Shared Memory Unterstützt DX9, Dynamic Video Memory Technologie (DVMT) 3.0 Unterstützung
  • Display
    • 12-Zoll-WXGA LCD-Display mit CrystalView-Technologie,
    • Auflösung (phys.): 1.280 x 800
  • Preis zur Zeit bei 1389.- (Kaufdatum April 2007)
  • Auflösung und Geschwindigkeit sind gut insbesondere für so einen kleinen Rechner
  • nicht so toll finde ich das Glitzer-Display, da ich gern und viel auch im Freien am Rechner arbeite, es geht jedoch wenn nicht grad direkt die Sonne draufscheint (zumindest im Netzbetrieb)
Klasse hier und für mich kaufentscheidend, war die recht gute Geschwindigkeit, die für solch einen Zwerg große Platte und die wenigstens 1280 Auflösung. Mit diesem Rechner kann ich durchaus auch mal ein paar Tage produktiv arbeiten, auch wenn es nicht so viel Spaß macht, wie mit einer 1920-Auflösung. Beide Rechner hatten ein vorinstalliertes Vista, was mir jedoch egal ist, da ich das maximal als Dual-Boot nutze. Ab und zu ein Rechner mit Windows ist ganz praktisch, dann gibts immer wieder Testmöglichkeiten. Gerade zum Testen nutze ich häufig beide Rechner gleichzeitig, Devika, die Kleine läuft dann mit Windows und ich kann nebenbei Anpassungen vornehmen, die dann noch nötig sind. Erste Tests mache ich mit IE6 auf Linux und eventuell browsershots.org für den IE 7. Ein paar Kleinigkeiten bleiben beim IE meist noch zu tun, die lassen sich dann am schnellsten nebeneinander bereinigen.

Sonstige Informationen zu den Notebooks

Im Blog grundlagen-computer wird im Rahmen einer Blogparade gefragt, wie schnell die Laptops 2009 sind, gefragt sind auch hierfür die obigen Daten, teilnehmen kann man bis zum 12. April. In einer anderen Blogparade will Simon wissen, mit welchem Notebook man arbeitet, teilnehmen kann man bis zum 1. Mai, dem Tag der Arbeit. ;-) Soweit nicht schon oben beantwortet, hier noch zu Simons Fragen:
  • Im Moment sind es wohl drei Notebooks, die vor allem mir gehören, wobei ich nur mit zweien davon regelmäßig arbeite.
  • Ausgeliefert wurden beide mit Windows Vista, deshalb nehme ich nicht an, dass XP-Treiber dabei sind, allerdings weiß ich das nicht sicher, da die Rechner hier nicht mit Windows genutzt werden, sondern: Gentoo Linux und KDE 3.5 bzw. KDE 4
  • In letzter Zeit hatten wir häufiger Geräte von Fujitsu Siemens, da sie vom Preis- Leistungsverhältnis einfach besser waren. Insbesondere wenn man sie noch bei irgendeinem großen Händler kauft, der sie grad günstiger als üblich anbietet (Saturn, Mediamarkt oder so).
    • Über Samsung habe ich mich mit meinem letzten Rechner so geärgert, dass ich da nichts mehr kaufe, siehe die Serie dazu auf uteles Blog.
    • Der kleine Asus macht sich bei Roland gut, siehe Installationsanleitungen und Erfahrungen auf Guggat emol.
    • Hersteller wie Apple und Sony bieten teils wirklich wunderschöne und hochwertige Geräte an, jedoch z.B. als ich am Ende Devika kaufte waren vergleichbare Geräte von diesen beiden nur für einen nahezu doppelt so hohen Preis zu bekommen.
  • Simon möchte die drei besten Funktionen der Rechner wissen, wie z.B. eingebaute Webcam, Mikrofon, Bluetooth… Tja, das meiste interessiert mich nicht sonderlich, ergänzen kann ich noch:
    • Tacita
      • Auch unter Linux klappt das Anschließen eines Beamers problemlos, der Sound ist relativ gut, nur ein bisschen leise. Insgesamt macht Tacita, das was ich will, mit wireless problemlos in akzeptabler Geschwindigkeit arbeiten geht gut. Auch noch bei der Bildbearbeitung lässt sich damit gut umgehen.
    • Devika
      • Unter Linux ist Devika extrem zickig, wenn es um Beamer geht, nur mit Tricks lässt sie sich zuweilen davon überzeugen mit einem Beamer zusammenzuarbeiten. Der Sound ist erstaunlich laut, wenn ich aufdrehe, dabei jedoch von so schlechter Qualität, dass es zumindest mit den internen Lautsprechern keinen Spaß macht, Musik zu hören. Devika ist ideal zum Mitnehmen und als Zweitrechner, als einzigen Rechner würde wohl kaum jemand ein 12"-Laptop nutzen.
  • Zu Simons Frage nach aktuellen Spielen, kann ich nichts sagen, ich spiele nicht. Wenn überhaupt dann spiele ich mal eine Patience oder ein KMahjongg, also die unter KDE mitgelieferten Spiele, die keine besonderen Anforderungen an den Rechner stellen. Mahjongg habe ich schon auf dem Atari St gespielt, das ist nichts was besondere Rechnerleistung erfordert.

Unterm Strich

Mich interessiert vor allem, dass ich gut arbeiten kann. Ich bin ungeduldig und deshalb ist ein Rechner, der langsam ist keine Alternative. Ich liebe hohe Auflösungen und ich habe eine Vorliebe für sehr viele gleichzeitig offene Programme. Meine Konsole hat acht Unterfenster, zwei Versionen von Konqueror sind immer offen, mindestens ein Firefox mit im Schnitt dreißig bis vierzig offenen Tabs. Trotzdem muss ich im Gimp noch einige auch größere Bilder öffnen und bearbeiten können. Diesen Anspruch erfüllen beide Rechner und damit bin ich meist auch  zufrieden. ;-)href="http://miradlo.net/bloggt/index.php?110-s"">Vorliebe für sehr viele gleichzeitig offene Programme. Meine Konsole hat acht Unterfenster, zwei Versionen von Konqueror sind immer offen, mindestens ein Firefox mit im Schnitt dreißig bis vierzig offenen Tabs. Trotzdem muss ich im Gimp noch einige auch größere Bilder öffnen und bearbeiten können. Diesen Anspruch erfüllen beide Rechner und damit bin ich meist auch  zufrieden. ;-)

Trackbacks

Die Gewinner der Blogparade “Was für ein Notebook hast du?” - net-de am :

"" vollständig lesen
[...] miradlo.net [...]

Ute Hauth (miradlo) 's status on Wednesday, 29-Jul-09 09:28:33 UTC - Identi.ca am :

"" vollständig lesen
[...] @hampa Genaueres Rechner: http://miradlo.net/bloggt/tipps/tacita-devika-meine-laptops-fujitsu-siemens-amilo-unter-linux-mi... [...]

Auf der Suche nach: Notebook, Laptop, Schläppi, Rechner…. miradlo bloggt   am :

"" vollständig lesen
[...] ist mein Hauptrechner ein Fujitsu Siemens Amilo XI 1554, mehr zu den Daten schrieb ich ja schon mal. Die Leistung der Kiste ist teilweise noch immer nicht so schlecht, aber [...]

Kommentare

Simon am :

Simon Hi,

ich bedanke mich für deinen Beitrag!
Die Ausarbeitung der Ergebnisse gibts dann bald auf meinem Blog zu sehen.
Dann werden auch die Gewinner bekannt gegeben.

MfG
Simon

ute am :

ute Hi Simon,
hat Spaß gemacht, bin gespannt auf die Auswertung, da kommt ja sicher ein Pingback.

Sonntagsgruß,

Ute

Simon am :

Simon Klar :)
Die Auswertung ist fertig und bald online

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
tweetbackcheck