Skip to content

Episode 9: Wann muss der Betrieb mit ins Boot? ::: Softwareprojekte

Immer wieder stellt sich bei Projekten die Frage, ab wann der Betrieb involviert werden soll. Der Betrieb hat im Normalfall nicht genügend Mitarbeiter, um in jedem anstehenden Projekt mitzuarbeiten. Auf der anderen Seite muss gewährleistet werden, dass das erstellte Produkt auch vom jeweiligen Betrieb verwaltet werden kann.

Thomas hatte sich die beiden Familien angeschaut...

...und sich den Betrieb genauer betrachtet. Im Fall von Hans, Karl und Orlando kann man nicht von einem klassischen Betrieb sprechen. Die drei sind Entwickler und Betreiber in Personalunion. Bei der zweiten Familie ist die Entwicklung und der Betrieb voneinander getrennt. Die Entwicklung erstellt ein Programm und übergibt es an den Betrieb. Eine vernünftige Dokumentation, wie das jeweilige Programm zu bedienen und warten ist, gibt es nicht. Wenn ein Fehler auftritt, handelt der Betrieb intuitiv. Wenn das nicht klappt, wird der Incident an die Entwickler übergeben. Thomas will bei der Neugestaltung der gemeinsamen IT die beiden Betriebe zusammenlegen und einen möglichst stabilen Betrieb aufbauen. Seine Überlegungen: „Wenn ich den Betrieb permanent mit in das Projekt einbinde wird die Stakeholderliste unnötig groß. Jeder will mitreden und an eine Weiterentwicklung der Software ist kaum zu denken.“ „Wenn ich den Betrieb erst kurz vor der Abnahme einbinde, ist die Gefahr extrem hoch, dass die erstellte Software nicht betreibbar ist.“ Was für ein Dilemma! Nach einigem hin- und her entschied sich Thomas für folgendes Vorgehen: „Ich lass den Betrieb bei der Anforderungsanalyse all seine Anforderungen, die zu diesem Zeitpunkt bekannt sind, formulieren.“ Bekannte Anforderungen können sein:
  • Bekannte Betriebssysteme, die von den Mitarbeitern verwaltet werden können
  • Monitor-Elemente, die gesetzt sind und die eingebunden werden müssen
  • Angaben, wie Projekte dokumentiert und Betriebshandbücher aufgebaut sein müssen
  • Angaben, wie Artefakte an den Betrieb übergeben werden müssen
  • ...
„Zusammen mit den Anforderungen der Kunden erstelle ich die Architektur und das Detailkonzept. Das Detailkonzept wird vom Betrieb überprüft und anhand der detaillierten Informationen kann der Betrieb genauer angeben, was er wirklich braucht.“ „Danach lasse ich den Betrieb erst einmal wieder in Ruhe.“ Zu diesem Zeitpunkt werden im...

Projekt vor allem die neuen Komponenten

erstellt. „Wenn ein testbares System vorhanden ist, muss der Betrieb wieder ran und kontrollieren ob alles für ihn in Ordnung ist.“ Zu testen sind hier
  • Stabilität
  • Auswirkungen auf andere Komponenten
  • Installierbarkeit
  • Konfigurierbarkeit
  • Performance
  • ...
„Weiterhin werde ich die Betriebsmitarbeiter während dieser Tests schulen.“ Hier ist die Gefahr hoch, dass die Zeit für die Schulung nicht ausreicht, um die Mitarbeiter wirklich für den Betrieb fit zu machen. Und da haben wir auch wieder das Dilemma. Entweder hat man über eine lange Zeit viele Mitarbeiter blockiert und dafür aber später gut ausgebildete Kollegen oder man kommt im Projekt schneller vorwärts und fährt das Risiko, dass sich die Betriebsübergabe verschiebt. Ich selbst glaube, dass es hier keine ideale Lösung gibt. Man muss sich für einen Mittelweg entscheiden. Wichtig ist jedoch, dass der Betrieb von Anfang an ausreichend informiert wird.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
tweetbackcheck