Skip to content

FuCamp Session Blinde am PC

Eine der letzten Sessions (von 16:00 Uhr an) war am Samstag eine Information über Blinde am PC. Ich habe hier wieder Live gebloggt. Also ist dieser Text wieder ein bisschen wirr :) Markus Heuerung (muhh@byzero.de) hat uns vorgestellt, wie Blinde am PC arbeiten. Er ist Fachleher im Berufsförderungswerk Würzburg und bildet dort IT Berufe aus. Er stellte Screenreader, Braille und Sprachausgabe.

Screenreader

Screenreader lesen die Informationen vom Bildschirm aus und bereitet die Information für den Blinden vor. Ein System ist die Braille Zeile. Dabei handelt es sich um ein System dass die Information Zeile für Zeile dargestellt. Er gab uns ein Beispiel, wie die Braillschrift funktioniert. Eine weitere Möglichkeit ist die Sprachausgabe. Hier wird eine synthetische Sprache verwendet um den Text vorzulesen. Screenreader Produkte: Jaws , Virgo / Cobra, Windows Eyes, NVDA (Open Source). Webanywhere ist eine Möglichkeit für Webseiten. Weitere gibt es für Firefox usw.

Betriebssysteme

Linux (Ubuntu) kann von einem Blinden installiert werden. MAC OS ist auch schon länger definiert. In Windows sind diese Elemente erst am Kommen.

Demo

Er zeigte das Programm Jaws. Das Programm liest vor was im Moment alles auf dem Bildschirm vorhanden ist. Wenn der Fokus auf ein Programm geführt wird, wird der Name des Programms und der Inhalt der Darstellung vorgelesen. Beim Navigieren in einem Filebrowser wird vorgestellt, welche Dateien vorhanden sind und welche Tasten gedrückt wurden. Der Blinde wird somit über die Sprachausgabe über viele Elemente informiert.

Die aktuelle Zeile

Dort wo der Cursor steht ist die aktuelle Zeile. Bei einem Windows Fenster wird z.B. das aktuell selektierte Programm als aktuelle Zeile deklariert.

Noch ne Demo

Er verwendete Jaws um zu zeigen wie ein Blinder mit einem Word Programm arbeiten kann. Dabei hat er ein Word Dokument geöffnet und ein neues Dokument erstellt. Jaws las ihm dabei die einzelnen Buchstaben und die einzelnen Sätze vor.

Tipps zur Softwareentwicklung

  • Shortcuts
  • Symbolleisten Grafiksymbole müssen beschriftet werden (Altattribute nutzen)
  • Alles muss mit Tastatur vorhanden sein.
  • Links im Web grundsätzlich sinnvoll beschreiben (HIER ist ein blöder Link :) )
Access Keys sind nicht standardisiert. Dieses Problem kann man umgehen indem man Sprungmarken einfügt. Der Blinde lernt die unterschiedlichen Sprungmarken. Tastenkombinationen können z.B. ALT SHIFT 1 usw. gesteuert werden. Diese Tasten werden normalerweise von den Programmen nicht benutzt.

Trackbacks

Blinde am PC ::: Barrierefreiheit ::: Session beim Fucamp  miradlo bloggt & am :

"" vollständig lesen
[...] mich für diese Session bereits vorab entschieden. Roland, der ebenfalls in dieser Session war, bloggte hier im Blog direkt live [...]

Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
tweetbackcheck