Skip to content

Valide Seiten in Blogs ::: standardkonform nach W3C auch mit Wordpress

Gibt es einen Unterschied, wie sinnvoll es ist, valide Seiten zu erstellen, je nachdem was es für Webseiten sind? Ich meine:  ja und nein. Ja, deshalb, weil es bei einer üblichen Webseite zumindest heutzutage kein Problem ist, trotz Fehlern im Code gefunden zu werden. Google unterscheidet nicht, ob Seiten valide sind oder nicht. Für Suchmaschinen ist die Struktur wichtig, sinnvolle Überschriften, Code der den Text strukturiert, passend beschriftete Bilder usw. das sind Kriterien, die berücksichtigt werden. Das gilt grundsätzlich für alle Webseiten, egal ob es sich um ein Blog handelt oder nicht. Nein, zumindest wenn es um Feeds in Blogs geht, die gefunden werden sollen, dann müssen Feeds valide sein. Fakt ist, dass z.B. technorati Probleme mit nicht validen Feeds hat. Deshalb sollten Blogs auf jeden Fall immer mal wieder überprüft werden, ob sie valide sind, Links zu Validatoren gibts im Web-Glossar. Unterschied hin oder her, bezogen auf die ganz offensichtlichen Gründe, die für valide Seiten sprechen, aus meiner Sicht sollten alle Seiten standardkonform sein. Es gibt viele gute Gründe für standardkonforme Seiten, zu den für mich wichtigsten gehören:
  • klare Trennung von Inhalt und Layout
  • leicht wartbarer Code
  • leicht les- und testbarer Code
  • weitgehend vom Ausgabegerät unabhängige Darstellung der Inhalte
  • logische und nachvollziehbare Semantik (damit lässt sich z.B.  fremder Code sehr viel einfacher lesen)
  • Vorbedingung für barrierearme Seiten
  • ...
Ein guter Artikel zum Unterschied zwischen standardkonform und barrierefrei stammt von Ralph G. Schulz und wurde bei den Webkrauts veröffentlicht. Ganz klare und offensichtliche Gründe sprechen dafür Webseiten standardkonform zu erstellen. Aus meiner Sicht gibt es dagegen keinen nachvollziehbaren Grund warum Seiten nicht standardkonform sein sollten.

Wordpress und valide Seiten

Immer wieder lese ich, dass es nicht möglich sei valide Blogs mit Wordpress zu erstellen. Das kann ich so nicht bestätigen. Klar, manchmal braucht es ein bisschen Überredungskunst, aber mit regelmäßigem Überprüfen, klappt auch das.

Wordpress und TinyMCE

Zuweilen nervt der Editor, der manchmal meint besser zu wissen als ich, was ich haben will, siehe dazu auch: Selbstdenkende Editoren Eine Abhilfe, bei selbständigen Änderungen durch die Software ist, zuletzt in Code-Ansicht zu speichern, damit bleiben die eigenen Anpassungen erhalten.  Ja, ich weiß, es gibt für solche Fälle bessere Lösungen als den TinyMCE, das steht auch auf meiner Aufgabenliste, mich da mal schlau zu machen und eine sinnvolle Lösung zu finden.

youtube valide

Ein bisschen mühsam war es zunächst, als ich erstmals ein youtube-Video einbaute. Zunächst ließ sich mit allen Tricks kein "
Congratulations
The document located at <http://www.utele.eu/blog/einfach-so/fussball-einfach-so/und-noch-ein-viertelfinale-welches-nicht-der-favorit-gewinnt> was checked and found to be valid XHTML 1.0 Strict. (...)" erreichen. Doch nach kurzer Recherche, als es nicht auf Anhieb klappte, gabs eine ganz Selbstdenkende Editoren Eine Abhilfe, bei selbständigen Änderungen durch die Software ist, zuletzt in Code-Ansicht zu speichern, damit bleiben die eigenen Anpassungen erhalten.  Ja, ich weiß, es gibt für solche Fälle bessere Lösungen als den TinyMCE, das steht auch auf meiner Aufgabenliste, mich da mal schlau zu machen und eine sinnvolle Lösung zu finden.

youtube valide

Ein bisschen mühsam war es zunächst, als ich erstmals ein youtube-Video einbaute. Zunächst ließ sich mit allen Tricks kein "
Congratulations
The document located at <http://www.utele.eu/blog/einfach-so/fussball-einfach-so/und-noch-ein-viertelfinale-welches-nicht-der-favorit-gewinnt> was checked and found to be valid XHTML 1.0 Strict. (...)" erreichen. Doch nach kurzer Recherche, als es nicht auf Anhieb klappte, gabs eine ganz einfache Anleitung bei wildbits.de. Damit klappt es prima und auch die Seiten mit Video haben jetzt die gewünschte Erfolgsmeldung. Valid XHTML 1.0 Strict Unterm Strich meine ich, dass es auch für Blogs keinen Grund gibt, warum sie nicht standardkonform und valide nach W3C erstellt werden sollten. Falls jemand das anders sieht, diskutiere ich gern darüber in den Kommentaren.
tweetbackcheck