Skip to content

Umfrage zum E-Mail-Format ::: HTML oder nur als Text?!

Tobias startete auf seinem Blog yenodio.de eine Umfrage zum Thema E-Mails. Teilnehmen kann man bis zum 31. Oktober dieses Jahres. Als Fan des Usenets und von Mailinglisten ist die Antwort für mich völlig klar:

ich mag keine HTML-E-Mails

Am liebsten ist mir bei allem die reine Textform, ich lese Blogs und Foren wenn irgend möglich im Akregator als RSS-Feed und in reiner Textform. Auf die entsprechenden Webseiten gehe ich nur, wenn es dafür einen Grund gibt, z.B. eine Umfrage oder weil kommentieren möchte. HTML ist ein tolles Format für Webseiten, in E-Mails hat es meines Erachtens nichts zu suchen. Ich lasse in meinem KMail nicht zu, dass irgendwelche Inhalte nachgeladen werden, damit sind einige Newsletter sehr übersichtlich ;-)  Wenn ich einige Male so einen wenig informativen Newsletter bekommen habe, dann weiß ich, dass ich mit dem meine Zeit nicht vergeuden muss. Gute Newsletter lassen mich normalerweise wählen. Das klappt auch nicht immer, aber dann ist es ein weiterer Grund zur Abmeldung. Textmails, die mit vernünftigen und korrekt eingestellten Mailprogrammen verschickt werden, sind
  • wesentlich einfacher zu lesen,  denn sie haben meine Lieblingsschrift und die von mir bevorzugte Schriftgröße
  • besser geeignet für mehrfaches Antworten, da Zitieren einwandfrei funktioniert
  • schneiden die überflüssige Signatur beim Antworten ab
  • brauchen weniger Platz, sei es beim Senden oder beim Aufbewahren
  • sind unabhängig vom genutzten Programm immer lesbar
Tobias wird die Ergebnisse am Ende der Umfrage veröffentlichen. Angekündigt ist ein PDF, ich hoffe noch auf eine andere Form, denn

ich mag PDFs nicht als Webseitenersatz

Für mich sind PDFs ein klasse Format um
  • Dokumente auszutauschen
  • um auszudrucken
...aber für Informationen, die ich einfach erreichen möchte, sind PDFs meines Erachtens ungeeignet. Mich nervt, dass es im Web schon fast üblich ist, alles was man irgendwo mal in ein Text- oder Tabellendokument gepresst hat, als PDF zu veröffentlichen. Aus meiner Sicht ist HTML das Format, um einfach an Informationen zu kommen. Wenn es das noch als RSS-Feed für regelmäßige gelesene Seiten gibt - perfekt! Vielleicht liegt es daran, dass
  • ich kein Windows nutze
  • ich ungeduldig bin
  • ich gern möglichst viele Informationen in kurzer Zeit erreichen möchte
  • ich eher Informatikerin als Designerin bin
Ich weiß es nicht, mich nerven PDFs, wenn ich Informationen suche, dann meist mit der Option -pdf. Noch schlimmer finde ich Links, die ungefragt und unangekündigt zu einem PDF-Download führen. Im Vergleich zu den meisten Webseiten sind PDF-Programme langsam, sei es der Acrobat Reader oder selbst mein KPDF, das ist zwar schneller als der Klotz von Adobe, aber immernoch langsam im Vergleich. Auch empfinde ich die Navigationsmöglichkeiten als umständlicher, das Format ist eben ein Druckformat, also meist umgekehrt propotional zu meinem Bildschirm, und und und... Da ich jedoch immer häufiger über PDFs stolpere, da viele E-Mails leider als HTML-Mails verschickt werden, erhoffe ich mir durch die Umfrage, dass manche sich zumindest mal überlegen, warum und wo sie welches Format nutzen. Also auf geht's nehmt doch auch an der Umfrage teil, es sind wirklich nur wenige knappe Fragen...

Learning by doing ::: Asus Eee PC

Ich habe mir ja einen Asus Eee 20G PC angelacht. Mittlerweile läuft da ein vollständiges Gentoo mit Eclipse und allen anderen Schweinereien, die ich so zum Arbeiten brauche, drauf. Das wirklich faszinierende ist aber, dass ich mit meinen dicken Wurstfingern auf der Tastatur mit meiner fast normalen Geschwindigkeit schreiben kann. Ich mach so gut wie keine Tippfehler mehr!

Da stellt sich die Frage wie ich das hinbekommen habe

Ganz einfach. Ich habe geübt. Ich habe mir jedes Mal, wenn ich eine Taste nicht erwischt habe, genau angesehen, oder angefühlt, warum das nicht geht. Und siehe da, dass Gehirn ist tatsächlich in der Lage aus Wurstfingern Pinzetten zu machen. Wenn ihr also mit einem Eee wirklich was machen wollt, kann ich euch wirklich empfehlen so zu tun, als ob es euer einziger Rechner ist. Versucht wirklich alles, was auf eurem normalen Rechner drauf ist, mit dem kleinen Gerät zu machen. Am Anfang kostet es enorm viel Zeit. Zum Beipspiel sind die Tasten anders angeordnet. Dann sind sie viel zu klein und ich bin normalerweise ein externer Maus-Anwender. Gebt euch ein- zwei Wochen Zeit und freut euch über jede kleine Verbesserung. Ich habe nicht nur ein KDE 4.1 draufgewürgt, sondern kann auch im Eclipse mit allen schönen Sonderzeichen programmieren. Damit das geht muss ich zwar vom deutschen auf das englische Tastaturlayout umstellen, da ich eine englische Tastatur habe. Bisher kann ich leider noch nicht blind auf einer englischen Tastatur mit deutscher Belegung die Klammer usw. finden. Vielleicht klappt das in ein paar Wochen... So, wenn ihr also eine neue und viel zu kleine Maschine habt, gebt euch Zeit und lernt wirklich damit umzugehen. Am Ende ist es wie immer: A fool with a tool is still a fool! Wenn man sich selbst neu programmiert, klappt es auch mit der kleinsten Büchse. Ganz nebenbei ist der kleine Rechner wirklich herrlich. Die Installation hat sich wirklich gelohnt!

Links oder nicht, follow oder nicht, Links rum oder num

...ich erweitere grad mal eigenmächtig den 1. August auf, solange ich noch feiernde Schweizer hören kann... ;-) Denn eigentlich ist der 1.8. der Endtermin von Domenics Blogparade zur Frage: verlinkt ihr?
  • verlinkt ihr viel auf andere Blogs?
    • ich verlinke immer, wenn die Idee zu einem Artikel von irgendeinem Blog kam
    • ich verlinke, weil mir ein Blog gefällt
    • ich verlinke, wenn etwas thematisch passt
  • verlinkt ihr sinnvoll oder spamartig?
    • ausschließlich sinnvoll
      • ich setze Links, von denen ich glaube, dass sie meinen Besuchern einen Mehrwert bieten
      • ich setze natürlich auch via-Links
      • ich setze einige wenige Links in der Blogroll, überwiegend jedoch themenbezogen
  • habt ihr Angst, Besucher durch „Link Love“ zu verlieren?
    • nein, ich glaube, ich gewinne mehr durch das Verlinken, als ich verliere (vielleicht nicht im ersten Moment, aber sicher auf Dauer)
  • welche Einstellung habt ihr gegenüber dem Verlinken?
    • Links sind
      • wichtig
      • bereichern Artikel
      • sind die Grundlage des Internets
      • nichts, was ich mir vorschreiben lasse (Link Love oder...)
Mehr dazu und zu Links mit nofollow auf uteles Blog.
tweetbackcheck