Skip to content

Kurz und gut II

Die nächste Runde der Linktipps. Diese gibt es nicht ganz regelmäßig, sondern einfach dann, wenn sich ein bisschen was angesammelt hat, worüber ich gern berichten würde, was jedoch noch nicht für einen eigenen Artikel reicht.
  • Wie man feststellt wo man auf dem Weg zum Teamleiter bereits angekommen ist erklärt ein Bild bei EDV (Ende der Vernunft).
  • Dieter, der schon länger in seinem privaten Blog auch schon über Webthemen schrieb, startete vor kurzem ein weiteres Projekt: Webseiten-Infos. Warum? Da lasse ich ihn am besten selbst zu Wort kommen:
    "Im Nachhinein denke ich mir, dass es zwar sehr viele Informationen im Web gibt, aber die Wenigsten dieser Infos auch für Laien verständlich sind. Bei dieser Website soll das anders sein. Sie soll Hilfestellungen für Laien, aber auch Fortgeschrittene in leicht verständlicher Sprache geben."
"Kurz und gut II" vollständig lesen

Kurz und gut von anderen I

Sicher nicht ganz regelmäßig, garantiert nicht ohne Kommentar aneinandergereiht, habe ich vor ab und zu mal nur kurz auf etwas hinzuweisen. Bei manchem ist es schade, wenn es untergeht, nur weil ich grad keinen passenden Artikel zu dem Thema schreibe. Lange dachte ich, die meisten Sachen kennen eh schon alle. Erstens fiel mir auf, dass das keineswegs stimmt, wie auch kürzlich in den Kommentaren klar wurde. Zweitens habe ich bei mir festgestellt, dass ich zuweilen etwas übersehe. Da schreibt jemand einen Artikel, derjenige ist in meinen Feeds, aber die Überschrift fiel mir nicht auf. Kurze Zeit später lese ich in einem anderen Feed einen spannenden Hinweis auf einen Beitrag und stelle fest: "Ups, das Blog kenne und lese ich doch..." Aus mehreren Gründen also wird es ab und zu hier mal kommentierte Linktipps geben. Zumindest weiß ich dann, wo ich suchen muss, wenn ich mich mal wieder nur vage an einen Beitrag erinnere... ;-) Die unsäglichen Benutzergruppen in WordPress mal erklärt, wer was darf. Nein, davon werden sie nicht besser und ich bin weiterhin genervt, warum es fünf Gruppen gibt, wenn es im Grunde höchstens drei bräuchte, weil alles andere sowieso nicht sinnvoll angepasst werden kann. Ohne weitere Plugins sind die Gruppen eigentlich nie sinnvoll nutzbar. CSS: Sticky Footer in jedem Fall ohne ein Extra-div. Immer mal wieder gibts in einem Layout das Problem, dass die Fußzeile nicht wirklich unten liegt, sondern leicht nach oben rutscht. Je nachdem lohnt es sich dafür ein eigenes div einzusetzen oder eben nicht. Ich werde mir bei Gelegenheit mal genauer ansehen, wie sich das in bestehende Designs einbinden lässt, wenn es so einfach ist, wie beschrieben, ist es wirklich eine gute Idee. RSS-Feeds auf dem eigenen Server ablegen und online von jedem Rechner aus zugreifen ist eine interessante Idee, via Dirk. Mit Tiny Tiny RSS ist das mit Login möglich. Nochmal was zu WordPress via Netzlogbuch habe ich gelesen, dass sich WordPress jetzt mittels eines E-Commerce-Plugins auch zu einem Webshop ausbauen lässt. Das wird nicht in allen Fällen passen, in denen ein Shop gewünscht wird, je nach Webauftritt, falls z.B. bereits ein Blog besteht, klingt das jedoch interessant. ...und nochmal zu WordPress: Löwenherz geht's wie allen, die ab 2.7 aktualisiert haben, wieder einmal das Problem mit dem nofollow. Das alte Plugin läuft nicht mehr und deshalb hatten alle Kommentarlinks zunächst wieder mal das dämliche nofollow. Ich habe es jetzt endgültig in die Themes eingebaut, da bin ich etwas sicherer, dass einige Zeit hält... Eine Anleitung gibts bei texto.

Manchmal nicht ganz einverstanden mit irgendwelcher Software?

Wer mit Software umgeht kennt sicherlich Momente in denen man die gerade genutzte Software verflucht. Manch einer nur innerlich, andere lauter, manche erzählen davon, andere bloggen darüber...
  • Dreckstool Screenshot
  • Dreckstool Beispiele
Falls jemand zwischendurch mal das Bedürfnis hat, den Gedanken "Dreckstool" etwas deutlicher loszuwerden, dem ist www.dreckstool.de zu empfehlen. Passend zu einigen Artikeln in letzter Zeit, habe ich beantragt, dass WordPress aufgenommen wird. ;-) Nein, bei Dreckstool geht es nicht um wissenschaftliche Untersuchungen der Qualität verschiedener Software, sondern einfach nur darum, mal kurz klar machen zu können, was man grad im Moment von der ein oder anderen Software hält. Ich wurde via Dirk auf identi.ca darauf aufmerksam, ich kannte die Seite bisher nicht. Mit auf den vorderen Rängen rangieren die diversen Microsoft-Produkte, Lotus Notes ist sehr "beliebt" auch Rational wird genannt und ebenso der ein oder andere Browser.

Witzige Fehlermeldungen

Auf der Website gibt es außerdem Beispiel-Screenshots besonders netter Fehlermeldungen. Das gefällt mir ja besonders, Ich amüsiere mich bei dämlichen Fehlermeldungen schon immer deutlich besser, als bei den meist witzigen Videos, Büchern, Filmen... Dort in den Links entdeckte ich einen sehr netten "Bericht" über Projektmanagement in deutschen und japanischen Unternehmen.   ;-) Von demselben Autor stammt die Geschichte über Spezifikationen und was die mit der Breite von Eisenbahnschienen zu tun haben. Wenn ihr euch das nächste Mal über irgendwelche Software ärgert, dann schaut doch da mal vorbei und votet indem ihr den Button Dreckstool nutzt. ;-)
tweetbackcheck