Skip to content

(K)ubuntu Maverick Meerkat ::: Grafikkarten, inkscape, Zickereien...

  • Zunächst hatte ich den Nouveau-Treiber, der jedoch etwa alle 3 Stunden den X-Server einfrieren ließ.
  • Den Versuch mit Nvidia-Treiber brach ich nach wenigen Stunden Probierens ab, weil alles außer Firefox völlig verlangsamt lief. Texte in Konsole, KMail oder so eingeben dauerte ewig. Wenn ich drei Sätze getippt hatte, standen doch auch schon zwei, drei Wörter da. Dolphin und Konqueror um Dateien zu verwalten waren ebenfalls völlig unbrauchbar.
  • Also neuen Kernel selbst eingespielt und seither mit 2.6.36 läuft die Kiste ohne Absturz und mit normalem Verhalten.
  • Screenshot Inkscape auf Maverick KubuntuInkscape mit Dokumenteinstellungen

"(K)ubuntu Maverick Meerkat ::: Grafikkarten, inkscape, Zickereien..." vollständig lesen

...jetzt doch Update auf (K)Ubuntu Maverick

Ich habe ja letztens schon ein bissel was zu Ubuntu LTS und Kubuntu und so… geschrieben. Heute habe ich mal nachgesehen, was aktualisiert werden würde, sofern ich mich zu einer Aktualisierung innerhalb von Lucid per backport entscheiden würde. Das habe ich direkt abgebrochen, denn gerade die Stellen - die mir wichtig wären - würden eben nicht geändert sondern wären geblockt. Eine "halblebige" Version von Lucid LTS (Long Term Support) klingt schon nach zusätzlichen Problemen. Nach einem kurzen Blick auf die Änderungen beim vollständigen Update auf die Meerkatze (Maverick Meerkat aka Ubuntu 10.10 aka eigensinniges Erdmännchen)  beschloss ich daher es zu riskieren.  Nach einem aktuellen Backup aller relevanten Daten auf unseren Fileserver startete ich das Ding und hoffte, dass es klappt... Das Ding erzählte tolle Geschichten von Runterladen und Installieren und Rechner neu starten und überhaupt... Insgesamt waren das schon gut zwei Stunden... Huch, irgendwann bewegte sich was, ich dachte jetzt kämen die Fragen... Nee, doch nicht, das Ding war nebenbei abgestürzt. ;) Nun gut, unterm Strich entfernte er dabei zumindest nicht, was er ursprünglich behauptete löschen zu wollen...

Nach der Aktualisierung auf die Meerkatze

Zunächst einmal ging es deutlich besser als erhofft, zumindest ein bisschen im Web surfen und mit identi.ca und twitter arbeiten, ging bis kurz bevor alles fertig war. :) Meine Hauptgründe fürs Update waren:
  • akonadi stürzte ständig ab, sobald ich im kontact irgendetwas außer Mails nutzte (Adressbuch, Usenet, RSS, Kalender...) Bug wurde in KDE 4.5 repariert: https://bugs.kde.org/show_bug.cgi?id=236355 (scheint bisher zu laufen)
  • konqueror versteht keine localhost-Adresse mehr, Bug wurde in KDE 4.5 repariert: https://bugs.kde.org/show_bug.cgi?id=249204 (kann zunächst wohl sowohl localhost wieder und zickt bislang auch bei sftp nicht mehr)
  • kscreensaver Diaschau, kann nur mit Querformat bei Bildern, Bug wurde für KDE 4.5.2 repariert: https://bugs.kde.org/show_bug.cgi?id=253771 (hier muss ich noch warten, aber ich hoffe doch, dass die Meerkatze bald auch KDE 4.5.2 bekommt...)
Die ersten Tests:
  • Gleich beim ersten Testen fror die Kiste völlig ein und war mit nichts außer dem großen Knopf dazu zu bewegen sich abzuschalten.
  • Quanta, GIMP, Eclipse, OpenOffice, Virtualbox usw. verhalten sich wie erhofft unverändert und ohne Probleme
  • alle installierten Browser verhalten sich brav, nur Firefox hatte sein Flashplugin verloren, dafür läuft Java noch wie erhofft
  • kontact (inklusive akonadi) scheint nach den ersten Tests wieder sauber zu laufen, zunächst zickte es noch ein bisschen, doch nach mehrfachem Ab- und Anmelden und damit kontact neu starten scheinen diese Fehler jetzt weg zu sein.
  • Im Dolphin hat's mal wieder ein paar Ansichten verhagelt, das ist ärgerlich, aber war bisher jedesmal so, also kein Weltuntergang (siehe Screenshot, die Symbole werden nicht vollständig angezeigt)
  • KDE μ-Blog hab ich in den letzten Versionen schon mal probiert, aber bisher nur ganz kurz, weil es völlig unbrauchbar war. Inzwischen ist es in der Kontrollleiste integriert und auf den ersten Blick wirkt es ganz spannend.
  • insgesamt wirkt das Ganze kaum verändert, die wenigen Kleinigkeiten, die auf Anhieb auffallen sind eher angenehm als ungewohnt (die anderen Symbole in der Kontrollleiste beispielsweise)
  • jetzt hoffe ich, dass sich das Erdmännchen nicht zu eigensinnig sondern vor allem weiterhin stabil verhält und ich zumindest die ganz lästigen Fehler los bin... :) (Gesamtaufwand war jetzt alles in allem rund 8 Stunden inklusive aller Tests)

Grafik, Banner, Bild wird im Internet Explorer nicht angezeigt

Wieder mal der Internet Explorer? Nein, dieses Mal ist es aus meiner Sicht kein Punkt, den der Internet Explorer falsch macht, auch wenn er der einzige ist, bei dem es nicht klappt.
  • IE zeigt Grafik oder Banner nicht an Screenshot IE8 zeigt Bild nicht
Ich bekam eine Rückmeldung, dass ein Bild nicht angezeigt würde im IE. Wie immer, erst einmal selbst testen: Firefox geht, und die üblichen anderen Browser zeigten das Bild ebenfalls an. Also die Virtualbox öffnen, Windows starten und das Ganze im Internet Explorer probieren. Stimmt, da wird kein Bild angezeigt, sondern nur die hässliche Grafik mit dem roten Kreuz.

Bildgröße unverhältnismäßig

Die Pfade zum Bild konnten ja kaum falsch sein, denn sonst würde es ja auch in anderen Browsern angezeigt. Der Bildname enthielt auch keine Sonderzeichen oder Umlaute. Doch offensichtlich war irgendetwas anders. In der Dateiansicht staunte ich dann, denn das Bild mit einer Größe von etwa 200*150 Pixel hatte eine Dateigröße von über 500 kB. Alle anderen Bilder derselben Größe hatten zwischen 3kB bis höchstens 56 kB. Ich öffnete das Bild im GIMP und speicherte es neu und siehe da, ohne sichtbaren Unterschied blieben nur noch 12 kB übrig. Meine Vermutung war zunächst, dass es im Internet Explorer vielleicht eine Sicherheitseinstellung gibt, die anhand der Dateigröße blockt. Deshalb suchte ich, ob es diesen Fehler schon einmal jemand  hatte. Tatsächlich wurde ich fündig, aber anders als erwartet: Grafik wird im IE nicht angezeigt

Photoshop

Gern hätte ich das Problem für diesen Artikel nachgestellt, aber da ich kein Photoshop nutze, klappte das nicht. Mir gelang es mit keinem Programm unter Linux ein *jpg als CMYK zu speichern. Das ist prinzipiell aus meiner Sicht auch sinnvoll, verhindert allerdings, dass ich es als Anschauungsobjekt einbinden kann. Die Metadaten der Problembilder zeigten bei nachträglicher Überprüfung, dass genau das der Punkt ist, die Bilder waren im Modus CMYK mit Photoshop unter Windows erstellt worden.

Screenshot erstellen

Da ich es heute grad las, noch ein Hinweis zum Screenshots erstellen. Bei mir unter (K)Ubuntu habe ich Taste "Druck" so eingerichtet, dass damit KSnapshot geöffnet wird. So wird ein Screenshot erstellt und ich kann jeweils einstellen, ob nur vom aktiven Fenster oder dem ganzen Bildschirm. Unter Ubuntu mit Gnome gibt Roman den Tipp, sich für den Screenshot Tastaturkürzel anzupassen, weil die bisher üblichen Befehle in der aktuellen Version 10.10  Maverick nicht mehr funktionieren.

Ubuntu LTS und Kubuntu und so

  • Screenshot Konqueror Fehler bei localhost Konqueror Fehler bei localhost
Hmpf, ich habe mich für die LTS (Long Term Support)-Version von Ubuntu entschieden, in der Hoffnung, dass ich mich dann mal einige Zeit nicht um Aktualisierungen kümmern muss. Doch leider scheint das nicht zu klappen. Ich habe einige Fehler, die sehr störend war teils gemeldet, teils so gefunden. "Ubuntu LTS und Kubuntu und so" vollständig lesen

Formularelemente und vergrößerte Schrift ::: Zugänglichkeit

  • Unlesbare Navigation
  • Teaserinfos laufen in- und übereinander
Fast auf allen Seiten, auch auf ordentlich sauber mit HTML und CSS erstellten, passen die Formularelemente mit meinen Einstellungen nicht. Ein Klick auf die Bilder führt zur vergrößerten Ansicht.

Benutzerdefinierte Mindestschriftgröße

Einerseits habe ich seit Jahren in dem Browser, den ich normalerweise nutze, eine Mindestschriftgröße eingestellt, weil ich sonst auf sehr vielen Seiten, schlicht nichts lesen kann. Hinzu kommt, dass selbst damit inzwischen viele Seiten eine derart schicke, Minischrift haben, dass ich erneut die Schrift vergrößern muss. Einfach wäre die Mindestschriftgröße erneut höher zu setzen, doch das geht leider nicht, denn spätestens bei Seiten mit Formularen, sind damit nur noch sehr wenige überhaupt nutzbar. Oft komme ich nicht mal soweit, weil schon vorher die Benutzung nicht mehr klappt: "Formularelemente und vergrößerte Schrift ::: Zugänglichkeit" vollständig lesen

Blaue Mützen : Blue Beanie : 30.11.2010 Webstandards

Wie schon im letzten Jahr, wird es auch dieses Jahr den Blue Beanie Day geben, mit dem Hashtag: #bbd10
  • Blue Beanie: Ute mit blauer Mütze Blue Beanie Tag
Am Dienstag den 30. November ist also wieder Zeit für die blauen Mützen... ;) Worum es geht? Webstandards und Zugänglichkeit (Accessibility) sollen ins Bewußtsein gerückt werden. Ebenso wie in den letzten Jahren las ich den Aufruf zum Blue Beanie Day zuerst bei Robert. Was ich letztes Jahr schon schrieb, gilt auch heute noch, meine Wunschliste zu Webstandards:
  • Inhalte sind wichtig und sollten für alle zugänglich sein (kleines zartgrau auf weiß ist keine lesbare Schrift)
  • Grafische Captchas behindern alle Nutzer
  • Flash ist kein Designelement (als Navigation ist Flash immer falsch und auch sonst wird Flash oft überflüssigerweise eingesetzt)
  • Formularelemente sollen mitwachsen je nach gewählter Schriftgröße (ich nutze eine Mindestschriftgröße und kann oft Formulare nicht nutzen, weil die Felder zu klein bemessen sind)
  • valides HTML und CSS tun nicht weh und sind eine Grundlage für bessere Seiten für alle Nutzer
tweetbackcheck