Skip to content

Backup dringend empfohlen : WP 2.8 : Warnhinweis wegen Fehler von WordPress Deutschland

Immer wieder und überall wird aufs Backup hingewiesen. Auch WordPress selbst empfiehlt das immer wieder. Gerade wurde eine Warnung veröffentlicht, das automatische Update auf WP 2.8 auf keinen Fall ohne vorheriges Backup durchzuführen. via dunkelangst auf identi.ca Zitat von WordPress Deutschland:
"Soeben habe ich auch von einigen Nutzer erfahren, das sie Dateien vermissen, als sie ein automatisches Update auf WordPress Version 2.8 durchführen wollten und es dabei ein Problem gab. Ich habe mich daraufhin im WordPress Trac umgesehen und einen brandneuen Eintrag gefunden, der dies bestätigt: Trac Ticket #10140"
Reparieren könnt ihr, falls es schief ging, indem ihr alle Dateien eurer bisherigen Version noch einmal neu per FTP hochspielt und euer Backup der Datenbank wieder einspielt. Wenn ihr die Version nicht mehr habt, hilft das Archiv von WordPress Deutschland weiter. Weitere Links zu WordPress 2.8 unter anderem auf eine Liste kompatibler Plugins hatte ich am Samstag schon veröffentlicht. Dieses Mal kann es auf Grund eines inzwischen bekannten Fehlers wirklich schief gehen. Doch auch in jedem anderen Fall: Ändert nichts an eurem Blog ohne vorher eine Sicherung gemacht zu haben!href="http://miradlo.net/bloggt/index.php?2069-s"">Liste kompatibler Plugins hatte ich am Samstag schon veröffentlicht. Dieses Mal kann es auf Grund eines inzwischen bekannten Fehlers wirklich schief gehen. Doch auch in jedem anderen Fall: Ändert nichts an eurem Blog ohne vorher eine Sicherung gemacht zu haben!

Trackbacks

Blog Technik | Yoshi K am :

"" vollständig lesen
[...] an meinem Blog durchgeführt, einerseits habe ich auf die neueste Version geupdated (und dabei anscheinend Glück gehabt, der Regenschirm Backup Effekt). Andererseits ist es jetzt leichter meinen Blog bei webzwonulligen [...]

Kommentare

Torsten am :

Torsten Und Probleme gibt es nicht nur beim automatisierten Update. Musste gerade auch feststellen, dass nach einem manuellen Update von WordPress 2.7.1 auf 2.8 die Adminseiten nur noch eine weiße Seite mit "500 Internal Server Error"-Hinweis brachten. Ursache waren hier die Plugins, die zu 2.8 nicht kompatibel sind. Umbenennung des Plugin-Ordners und der Verzicht auf die noch nicht kompatiblen Plugins wären hier die Lösung. Oder aber Downgrade auf die alte Version und Einspielung des Datenbankbackups.

ute am :

ute

Torsten: Ursache waren hier die Plugins, die zu 2.8 nicht kompatibel sind.


Dein Kommentar erinnerte mich daran, in diesen Beitrag noch den Hinweis auf die Liste kompatibler Plugins einzufügen, denn diesen Link haben wohl nur die Stammleser gesehen.

Ja, leider ist das Update bei WordPress häufig deutlich komplizierter als die Erstinstallation. Die Erfahrung hatte ich schon desöfteren. Insbesondere die größeren Sprünge, wie jetzt auf 2.8 sind oft problematisch. Seltener gibts Schwierigkeiten bei kleineren Aktualisierungen von 2.7 auf 2.7.1 hatte ich nirgends ein Problem.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
tweetbackcheck