Skip to content

WordPress oder Serendipity oder was eignet sich am besten? ::: Blogparade

  • Screenshot WordPress Dashboard WordPress Dashboard
Eher scherzhaft begannen Dirk und ich vorhin auf dem Guggat emol Blog eine Diskussion zu WordPress bzw. Serendipity. Da es gerade um Bedienbarkeit des Blogs ging, fragte Dirk ob die Mailbenachrichtigungen nicht direkt ans Ende der Kommentare springen könnten. Subscribe to Comments sieht das erstmal nicht vor, ich müsste also das Plugin anpassen. Natürlich war das die Steilvorlage für Dirk den Serendipity-Fan zu erwähnen, dass das bei Serendipity viel einfacher geht. Daraufhin erinnerte ich mich an die doch sehr übersichtliche Startseite von Serendipity, die onli gerade veröffentlicht hatte. Ich erwähnte außerdem das Trackbackproblem, welches im Moment heißt, wenn ich hier nicht explizit noch den Trackback angebe, kommt bei Serendipity keiner an, siehe z.B. ...na denn weiterhin Kommunikationsprobleme. Dirk konterte mit Nachrüstbarkeit von Startseiteninhalten. Ebenso erwähnte ich, dass mein Traum keine spezielle Blogsoftware mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen ist, sondern einzelne Module mit klaren Schnittstellen. Klasse wäre zu sagen, ich mag diesen Editor, jene Navigation, die Übersichtsseite in diesem Stil usw. Nun, dafür wird es wohl in nächster Zeit keine Lösung geben. Andererseits wird WordPress grad zu einem immer größeren Klotz, Probleme wie ein automatisches Update was zu Datenverlust führen kann, halte ich auch nicht grad für ein Qualitätsmerkmal, siehe auch WP 2.8 : Warnhinweis . Auf uteles Blog hatte ich im Rahmen einer Blogparade schon mal geschrieben, warum ich grad mit WordPress blogge, hier habe ich im Rahmen einer Umfrage mal geschrieben, warum hier WordPress genutzt wird. Für mich ist WordPress an vielen Stellen noch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber ob sich ein Wechsel anböte hängt für mich auch von den Vorzügen einer anderen Software ab.

Blogparade WordPress oder Serendipity oder was sonst?

Ich wüsste gern ein bisschen mehr darüber, wer warum welche Blogsoftware einsetzt. Klasse wären natürlich auch Berichte von jemandem, der mehrere Systeme bereits genutzt hat. Ich stelle mal einige Fragen:
  1. Welche Blogsoftware nutzt du, kennst du noch andere Systeme?
  2. Was gefällt dir an der Software?
  3. Was stört dich an deinem Blogsystem?
  4. Was genau nutzt du bei deiner Blogsoftware?
  5. Welche Erfahrungen mit Software hast du?
Damit ihr euch in etwas vorstellen könnt, welche Antworten ich gern hätte, mal ein paar als Beispiel von mir:
  1. Welche Blogsoftware nutzt du, kennst du noch andere Systeme?
    • WordPress kenne ich, anderes habe ich mir zwar mal schon mal angesehen, es jedoch noch nicht selbst eingesetzt.
  2. Was gefällt dir an der Software?
    • Eine riesige Auswahl an Plugins, es lässt sich fast alles mit WordPress machen, vom sozialen Netzwerke, über den Einsatz als CMS bis hin zu einem Shop
    • Die große Community, bei einem Problem gibt es viel Dokumentation, Foren usw.
    • Die ersten Schritte sind extrem einfach
    • warum hier WordPress genutzt wird. Für mich ist WordPress an vielen Stellen noch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber ob sich ein Wechsel anböte hängt für mich auch von den Vorzügen einer anderen Software ab.

      Blogparade WordPress oder Serendipity oder was sonst?

      Ich wüsste gern ein bisschen mehr darüber, wer warum welche Blogsoftware einsetzt. Klasse wären natürlich auch Berichte von jemandem, der mehrere Systeme bereits genutzt hat. Ich stelle mal einige Fragen:
      1. Welche Blogsoftware nutzt du, kennst du noch andere Systeme?
      2. Was gefällt dir an der Software?
      3. Was stört dich an deinem Blogsystem?
      4. Was genau nutzt du bei deiner Blogsoftware?
      5. Welche Erfahrungen mit Software hast du?
      Damit ihr euch in etwas vorstellen könnt, welche Antworten ich gern hätte, mal ein paar als Beispiel von mir:
      1. Welche Blogsoftware nutzt du, kennst du noch andere Systeme?
        • WordPress kenne ich, anderes habe ich mir zwar mal schon mal angesehen, es jedoch noch nicht selbst eingesetzt.
      2. Was gefällt dir an der Software?
        • Eine riesige Auswahl an Plugins, es lässt sich fast alles mit WordPress machen, vom sozialen Netzwerke, über den Einsatz als CMS bis hin zu einem Shop
        • Die große Community, bei einem Problem gibt es viel Dokumentation, Foren usw.
        • Die ersten Schritte sind extrem einfach
      3. Was stört dich an deinem Blogsystem?
        • Die recht häufig nötigen Updates, da es das größte System ist, sind auch die Angriffe häufiger
        • Der Umgang mit manchen Problemen, zuletzt: den ganz einfach zu ändernden Trackback-Fehler, den manche haben, haben die Entwickler in der aktuellen Version nicht geändert. Begründung: Das Problem ist ja der Transportweg, der hat mit uns nichts zu tun.
        • Zumindest aktuell gibt es keinen Browser auf meinem System, der mit mehreren offenen Adminbereichen so zurecht kommt, wie ich es gern hätte, siehe auch Geschwindigkeit im Adminbereich.
      4. Was genau nutzt du bei deiner Blogsoftware?
        • Klar, ich blogge mit WordPress.
        • Ich nutze trotz mancher Fehler am liebsten noch den Editor TinyMCE, weil er einfach manche Eigenschaften bietet die sehr praktisch sind
        • Ich nutze ausschließlich selbst erstellte Themes, sprich ich bastele die selbst.
        • Ich passe teils auch im Adminbereich mal etwas an, wenn mir etwas fehlt.
        • Ich nutze auch die Seitenerstellung.
        • Integriert per Plugin ist außerdem eine Statistikfunktion, sowie einige weitere ganz praktische und unterstützende Plugins
        • Ich betreue mehrere Blogs bezogen auf Anpassungen und Updates
      5. Welche Erfahrungen mit Software hast du?
        • Ich bin Informatikerin und arbeite im Web, sprich Webapplikationen und Webseiten erstellen ist mein Job.

      Teilnehmen an der Blogparade

      Teilnehmen könnt ihr per Kommentar oder mit einem eigenen Artikel auf eurem Blog. Bitte prüft ob euer Trackback ankam, insbesondere bei Blogs, die nicht mit WordPress betrieben werden gibt es da häufig Probleme. Die Blogparade läuft bis zum Sonntag, den 28. Juni um 12 Uhr mittags.href="http://miradlo.net/bloggt/index.php?1136-s"">Geschwindigkeit im Adminbereich.
  3. Was genau nutzt du bei deiner Blogsoftware?
    • Klar, ich blogge mit WordPress.
    • Ich nutze trotz mancher Fehler am liebsten noch den Editor TinyMCE, weil er einfach manche Eigenschaften bietet die sehr praktisch sind
    • Ich nutze ausschließlich selbst erstellte Themes, sprich ich bastele die selbst.
    • Ich passe teils auch im Adminbereich mal etwas an, wenn mir etwas fehlt.
    • Ich nutze auch die Seitenerstellung.
    • Integriert per Plugin ist außerdem eine Statistikfunktion, sowie einige weitere ganz praktische und unterstützende Plugins
    • Ich betreue mehrere Blogs bezogen auf Anpassungen und Updates
  4. Welche Erfahrungen mit Software hast du?
    • Ich bin Informatikerin und arbeite im Web, sprich Webapplikationen und Webseiten erstellen ist mein Job.

Teilnehmen an der Blogparade

Teilnehmen könnt ihr per Kommentar oder mit einem eigenen Artikel auf eurem Blog. Bitte prüft ob euer Trackback ankam, insbesondere bei Blogs, die nicht mit WordPress betrieben werden gibt es da häufig Probleme. Die Blogparade läuft bis zum Sonntag, den 28. Juni um 12 Uhr mittags.

Trackbacks

Sockenblog » WordPress – wieso, weshalb, warum? am :

"" vollständig lesen
[...] folgt mein Beitrag zur Blog-Parade von miradlo.net, in der es um verschiedene Blogsoftware geht. Die Parade endet am 28. Juni um 12 Uhr mittags. [...]

Nutzungsweise Serendipitys - onli blogging am :

"" vollständig lesen
[...] Serendipity, oder was anderes? Ute fragt im Stile einer Blogparade nach der eingesetzten Blogsoftware und warum die Wahl auf diese fiel. Welche Blogsoftware nutzt du, [...]

Dirks Logbuch am :

"" vollständig lesen
Blogparade WordPress oder Serendipity oder was sonst?... Ist das wirklich eine Blogparade zum Thema WordPress oder Serendipity oder was sonst? oder eher ein Stöckchen? So oder so finde ich es sinnvoll, meine Meinung dazu beizutragen. 1. Welche Blogsoftware nutzt du, kennst du noch andere Systeme? Ich ...

Blogparade: Blog-Systeme | Development Site am :

"" vollständig lesen
[...] Dirk bin ich auf eine sehr rassistisch formulierte Blogparade gestossen: WordPress oder Serendipity oder was eignet sich am besten? Pffft - da muss ich doch gleich mal die Drupal-Fahne [...]

Nur ein Blog am :

"" vollständig lesen
Blogparade zu Blogsystemen... Unter dem Titel WordPress oder Serendipity oder was eignet sich am besten? veranstaltet miradlo.net eine Blogparade. Dabei sind einige Fragen in einem eigenen Blogbeitrag oder als Kommentar bei miradlo.net zu beantworten: Welche Blogsoftware nu...

Nur ein Blog am :

"" vollständig lesen
Blogparade zu Blogsystemen - mein Beitrag... Gestern berichtete ich über eine Blogparade von miradlo.net zu Wordpress oder Serendipity oder was sonst? und stellt dazu 5 Fragen. Heute folgen meine Antworten. 1. Welche Blogsoftware nutzt du, kennst du noch andere Systeme? Ich nutze seit mehre...

laemmys blog am :

"" vollständig lesen
Mein Beitrag zur Blogparade WordPress oder Serendipity... Ich las schon vor einigen Tagen bei Robert im Blog einen Beitrag über die Blogparade, die Mirado.net gerade veranstaltet. Die Kernfrage ist was sich am Besten zum Bloggen eignet. Genau an diesem Punkt kommen dann Argumente auf von wegen, dass man mit ...

Blogparade: Welche Blogsoftware? - net-developes.de am :

"" vollständig lesen
[...] lese, findet derzeit eine Blogparade statt, in der es um Blogsysteme wie Wordpress  geht. Die Parade wird von miradlo.net veranstaltet und passt vom Thema super in mein Themengebiet: “Tipps und [...]

Der Standardleitweg am :

"" vollständig lesen
Blogparade zu Blogsystemen... dies ist mein Beitrag zur Blogparade von miradlo mit dem Titel “WordPress oder Serendipity oder was eignet sich am besten?“ Welche Blogsoftware nutzt du, kennst du noch andere Systeme? Ich benutze Serendipity, kenne noch Wordpress und we...

Vorteile des CMS Wordpress | Blogging, Internet und Webpromotion am :

"" vollständig lesen
[...] Blogsoftware?”. Das Ganze wurde im Sinne einer interessanten Blogparade von Ute via Miradlo-Blog inszeniert. Diese Blogparade endet am 28. Juni, d.h. ich bringe es jetzt hinter mich und hoffen wir [...]

Mein Blögchen » Blog Archive » Blogparade: Blogsoftware am :

"" vollständig lesen
[...] wird das ganze von blog-parade.de, wie soll es auch anders sein Die Blogparade wurde von miradlo.net ins Leben gerufen, sorry für den falschen [...]

Triptoy am :

"" vollständig lesen
Blogparade: WordPress oder Serendipity oder was sonst?... miradlo.net ruft zur Beantwortung der folgenden Fragen auf, woran ich mich gerne beteilige: Welche Blogsoftware nutzt du, kennst du noch andere Systeme? Was gefällt dir an der Software? Was stört dich an deinem Blogsystem? Was genau nutzt ...

miradlo's status on Thursday, 25-Jun-09 16:18:47 UTC - Identi.ca am :

"" vollständig lesen
[...] Blogparade zu Blogsystemen läuft noch bis Sonntag, noch wenig zu anderen als WP und s9y... http://tinyurl.com/n4cyaw [...]

Die Wahl der geeigneten Blogsoftware | Geld verdienen durch Weblogs am :

"" vollständig lesen
[...] speziell zwischen der CMS Software Wordpress und Serendipity. Die Blogparade wurde vom Blog miradlo gestartet. Da ich selbst hauptsächlich Wordpress fürs bloggen einsetze, dürfte meine Sichtweise [...]

miradlo's status on Thursday, 25-Jun-09 19:52:07 UTC - Identi.ca am :

"" vollständig lesen
[...] Meiner Blogparade zu Blogsoftware fehlen noch Beiträge zu Alternativen wie #movabletype #habari ... http://tinyurl.com/n4cyaw [...]

Blogsysteme aller Art und Erfahrungen gesucht ::: Movable Type, Textpattern&#823 am :

"" vollständig lesen
[...] noch bis Sonntag laufenden Blogparade WordPress oder Serendipity oder was eignet sich am besten? ::: Blogparade hätte ich gern noch Teilnehmer anderer [...]

Erste Kurzauswertung zur Blogparade WordPress, Serendipity oder … ::: Was am :

"" vollständig lesen
[...] den letzten beiden Wochen lief meine Blogparade zu Blogsoftware, gesucht habe ich Antworten auf folgende [...]

Die Nase voll von WordPressmiradlo bloggt   am :

"" vollständig lesen
[...] im Juni habe ich in einer Blogparade nach Erfahrungen auch mit Serendipity und anderer Blogsoftware [...]

Kommentare

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke Ich schreibe auch noch gerne etwas zur Blogparade. Aber interessant ist, wenn Du kommentierst, leitet Dich Wordpress nach Klicken auf Senden auf den Kommentarlink weiter.

In diesem Fall: http://miradlo.net/bloggt/blog/wordpress-oder-serendipity-oder-was-eignet-sich-am-besten-blogparade/comment-page-1#comment-2400

multikulinaria am :

multikulinaria 1. Welche Blogsoftware nutzt du, kennst du noch andere Systeme?

Ich benutze Serendipity, da es auf meiner Lieblings-Templateengine Smarty basiert. Damit verstehe ich den Code und die Templates besser und kann ggf. eingreifen.
Andere Systeme wie Wordpress habe ich gar nicht erst ausprobiert.

2. Was gefällt dir an der Software?

Eine große Auswahl an Plugins; Ich glaub, man kann Serendipity auch als CMS nutzen, aber die Plugins sind nicht zu umfangreich, um den Überblick zu verlieren =>Fokussiertheit auf Blogging-Service.
ein gut und schnell funktionierndes Forum.
Smarty als Templateengine
dass ich meine schon existierenden Smarty-Templates verwenden kann
Flexibilität beim Layout
die Möglichkeit eigene Plugins, HTML und ggf. PHP einbinden zu können
der modulare Aufbau.

3. Was stört dich an deinem Blogsystem?

Für SEO-Zwecke wie Title, Description und Keywords, sowie Ping müssen extra Plugins installiert werden. Sollte m.E.n. integriert sein.
der Bilder-Upload und die Suche funzt (bei mir) nicht richtig. Muss auf FTP und eigene Suche ausweichen.
die Dokumentation ist für Einsteiger nicht leicht verständlich.

4. Was genau nutzt du bei deiner Blogsoftware?

Ich nutze für eigene Zwecke selbst erstellte Themes.
Ich nutze die Statistikfunktion, sowie einige weitere Plugins (SEO, verwandte Links, HTML-Validator,...)
Ich betreue nur meinen eigenen Blog.
Ich binde, dank leichter s9y- Modifizierbarkeit, eigene Inhalte ein.

5. Welche Erfahrungen mit Software hast du?

Ich bin im Bereich Webdesign und Webprogrammierung zu Hause.
Ich benutze für alle Projekte, die kein CMS benötigen, Smarty.

ute am :

ute @Dirk So wie ich es verstehe, siehst du damit nochmals deinen Kommentar. Ist noch ein Bearbeitungsplugin im Einsatz, so könntest du auch nochmal was ändern. Alternativ siehst, wenn mittlerweile weitere Kommentare eingingen.

Beim mehrfachen Kommentieren ist Serendipity etwas lästig, denn die "Kommentar wurde gesendet"-Seite hat kein Kommentarfeld.

@multikulinaria
Danke für den ausführlichen und informativen Beitrag.

Dass Smarty hinter S9Y werkelt wusste ich noch gar nicht. Das kann natürlich Vor- und Nachteil sein, wenn man es wie du bereits kennt ist es klasse.

Bereits existierende Templates wiederverwenden ist praktisch, sofern man das auch sonst einsetzt.

Wenn ich mal ganz egoistisch bin, dann wären die von dir genannten Nachteile für mich unerheblich. WP bietet so vieles nur mittels Plugin, dass ich schon einiges gewohnt bin. Bilder lade ich meist per FTP hoch, und bisher habe ich noch jede Doku kapiert, die ich verstehen wollte.

Insgesamt klingt es recht reizvoll was du schreibst.

##########
@alle S9Y-Nutzer Weiß jemand ob bloggen vom ichphone möglich und praktikabel mit einer Applikation klappt. Die WP-Applikation ist sehr angenehm und einfach zu bedienen inklusive Fotos hochladen...

Blog-Parade.de am :

Blog-Parade.de ...inzwischen ist die Blogparade auch bei http://blog-parade.de/ angemeldet. Ich weiß jetzt nicht, ob dort keine Trackbacks gesendet werden, oder ob kein Trackback ankam.

Deshalb halt von Hand, von Ute eingebaut, denn ich finde den Service gut:
http://blog-parade.de/2009/06/wordpress-oder-serendipity-oder-was-eignet-sich-am-besten-blogparade/

onli am :

onli Ich glaube, ich werde mich hier nicht direkt beteiligen, denn ich habe Wordpress nie wirklich genutzt - mir fehlt der Überblick. Aber zu "Beim mehrfachen Kommentieren ist Serendipity etwas lästig, denn die “Kommentar wurde gesendet”-Seite hat kein Kommentarfeld." kann ich was sagen: Das ist eine bescheuerte Grundkonfiguration und zum Glück änderbar: http://www.onli-blogging.de/index.php?/662/Serendipity-Mehrmals-hintereinander-kommentieren.html
Gruß

ute am :

ute

onli: Ich glaube, ich werde mich hier nicht direkt beteiligen, denn ich habe Wordpress nie wirklich genutzt - mir fehlt der Überblick.


Falls ich mich undeutlich ausgedrückt habe:

Ich freue mich über jeden Beitrag von Nutzern, insbesondere von denen, die nicht WP nutzen, wie das funktioniert weiß ich ja selbst. Also ganz subjektiv deine Gründe Serendipity zu nutzen, fände ich auch spannend.





onli: Beim mehrfachen Kommentieren ist Serendipity etwas lästig, denn die “Kommentar wurde gesendet”-Seite hat kein Kommentarfeld.” kann ich was sagen: Das ist eine bescheuerte Grundkonfiguration und zum Glück änderbar:


Dann habe ich wohl bei dir noch nie mehrfach kommentiert, das ist mir noch nicht aufgefallen, dass es bei dir anders ist, sorry.

onli am :

onli Kein Problem, gute Usability bemerkt man nicht ;)

Dann schau ich mal, wie sich die Antwort auf die Fragen so liest...
Gruß

ute am :

ute

onli: Kein Problem, gute Usability bemerkt man nicht ;)


Stimmt! :)





onli: Dann schau ich mal, wie sich die Antwort auf die Fragen so liest…


Ich bin gespannt, Balkongrüße vom Bodensee

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke @Ute (3.):

Was ich damit sagen wollte, ist, dass jeder Kommentar eine eindeutige URL hat.

ute am :

ute

Dirk Deimeke: Was ich damit sagen wollte, ist, dass jeder Kommentar eine eindeutige URL hat.


Ja, das hat er schon, aber das Plugin holt sich diese nicht. Sprich erst müsste diese geholt werden, dann könnte ich darauf linken. Klingt nicht so schwierig, aber das dachte ich schon ein paarmal bei irgendwas und anschließend "flog mir das Blog um die Ohren". WP hat das Problem von tausenden von Plugins, die sich teils untereinander nicht vertragen. Gerade weil es so viele gibt, gibt es kaum einmal zwei Blogs die exakt dieselben Plugins einsetzen.

Auch, die von mir betreuten tun das nicht, weil es Plugins gibt, die sich nicht miteinander vertragen, je nach Blog wird daher eher das eine oder das andere eingesetzt.

@Sockenblog, @onli und @Dirk

Prima gleich heute so informative Beiträge zu lesen, danke.

ute am :

ute Wunderbar inzwischen gibts den ersten Drupal-Nutzer, also mal noch was anderes als S9Y oder WP.

Mit @hampa habe ich schon ein bisschen per identi.ca über Datenkonvertierung gesprochen, er kam von WP zu S9Y, siehe auch:
http://www.hpbyte.ch/index.php?/archives/538-Neue-Blog-Software.html

ute am :

ute Robert schreibt in seinem Artikel vor allem über S9Y aber erwähnt auch noch weitere Systeme und gibt Hinweise auf Testinstallationen zum Ausprobieren verschiedener Systeme.

Wieder ein Serendipity-Nutzer, der die Stabilität des Systems hervorhebt und erwähnt, dass eben eher ein Plugin für einen Zweck immer weiter verbessert wird, als 99 weitere mit derselben Funktionalität zu entwickeln.

Für mich ist gerade das ja etwas was ich am liebsten überall hätte. Natürlich bedeutet das, dass es den einen Knopf, die eine Einstellung dann vielleicht nicht gibt, aber es bedeutet auch, dass man nicht bei jedem Plugin intensiv testen muss, um zu sehen, ob es mit der eigenen Auswahl zusammenpasst.

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke Robert ist DER S9y-Evangelist (so wird er von allen bezeichnet) und was er sagt hat in der Regel (mit fällt gerade kein Gegenbeispiel ein) Hand und Fuss.

ute am :

ute Ich wusste nicht, dass Robert der S9Y-Evangelist ist. Ich kannte ihn und sein Blog allerdings, weil ich immer mal wieder bei Recherchen dort landete.

Die Qualität des mit vielen verlinkten Hintergrundinformationen gespickten Beitrags war jedoch auch ohne dieses Wissen offensichtlich. ;)

Robert Lender am :

Robert Lender @Dirk @ute
Zuviel der Ehre, danke :)
Ich bemühe mich sachlich über Serendipity zu schreiben. Aber natürlich versuche ich auch mit sinnvollen und passenden Argumenten für Serendipity zu werben. Werben im Sinne, dass man sich ruhig mal außerhalb der Wordpresslandschaft umschauen sollte, bevor man ein eigenes Blogsystem installiert.

Außerdem bin ich kein Programmierer, kann daher nur S9y aus Usersicht beurteilen. Über den Code etc. haben sich schon andere positiv geäußert, da wage ich mir selbst aber kein Urteil abzugeben.

Ansonsten muss ich mich jetzt erst ein wenig in die anderen Beiträge reinlesen und hoffe einiges an Anregungen zu finden.

ute am :

ute laemmy, der auch einen Beitrag schrieb (siehe Trackback) entwickelt auch Themes für s9y und weist auf die Problematik der "eierlegenden Wollmilchsau" WP hin.

@Robert
Blogparaden gibt es ja in sehr unterschiedlicher Qualität, manche nutzen sie nur als Linkschleuder, es werden noch drei Stichworte dazu geschrieben und das ganze als Beitrag veröffentlicht. Ich war mir daher nicht sicher, was für Beiträge kommen werden.

Deshalb habe ich mich besonders über die informativen Beiträge zu s9y gefreut.

net-developes ist zufriedener WP-Nutzer.

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke Interessant finde ich es allerdings, dass es kaum Beiträge zu Wordpress oder anderen Blogsystemen gab. S9y ist klar (zum Glück) überrepräsentiert, oder nicht?

ute am :

ute Ich gebe ja zu, dass ich nicht ganz unglücklich bin, dass es nicht unzählige "WP ist immer nur toll, ich weiß gar nicht was dagegen sprechen soll"-Beiträge gibt. ;)

Mir scheint ich habe Titel und Beschreibung so gewählt, dass die, die sonst nur so "drei Stichworte sind auch ein Beitrag - Hauptsache Link"-Beiträge schreiben mich gar nicht erst verstanden haben. ;)

Mein Eindruck ist, dass mein Eingangsbeitrag schon ein gewisses Interesse erfordert. Die engagierteren Nutzer schreiben dann noch, die sind im Moment wohl mit deutlichem Überhang auf s9y.

Ich fände es ja gut, wenn sich noch jemand mit Movable Type, Textpattern oder so finden würde, aber noch ist es ja fast eine Woche...

Robert Lender am :

Robert Lender Vielleicht liegts doch an mir ;)
Nachdem mein Blog sicherlich einige LeserInnen mit S9y Hintergrund hat und nicht viele andere über die Blogparade bloggten könnte es sein, dass ich halt einen einseitigen ;) TeilnehmerInnen"strom" hier her geschickt habe.

Aber alle anderen hätten auch die Chance gehabt... wobei ich mich natürlich freuen würde etwas über andere Blogerfahrungen zu lesen.

Danke aber an dieser Stelle an alle S9y BloggerInnen für Ihre Beiträge! (Das musst ich als Evangelist ;) schon anbringen ;)

ute am :

ute Rowi von Der Standardleitweg, nutzt s9y unter anderem weil ihm das WP-Plugin-Update-Roulette zu doof war. Nun das ist bei mir auch nicht gerade der letzte Grund mal intensiver über andere Systeme nachzudenken... ;)

@Robert Klar, ganz unschuldig bist du sicher nicht, dass manche überhaupt mitbekamen, dass es grad ne Blogparade dazu gibt. Andererseits habe ich sie auch auf bei blog-parade.de veröffentlicht und da gibts definitiv sehr viele WP-Nutzer...

Schade finde ich auch, dass sich bisher sonst nur einer mit Drupal gemeldet hat, aber niemand mit Movable Type, Textpattern oder so...

Aber ich denke das zeigt auch, dass s9y-Nutzer wohl tendenziell aktiver sind. Mir scheint die meisten scheinen sich auch sonst weniger mit Mainstream zu befassen und nutzen nicht grad MS-Windows.

###########################
@alle

Mir fehlen noch zwei, drei Infos um ernsthaft über einen Wechsel nachzudenken:

Klappt bloggen und Fotos hochladen mit Serendipity vom iphone aus, wo finde ich dazu Infos, Dirk glaubte, dass es eine Schnittstelle gäbe.

Gibt es sowas wie Serien bei s9y, ich nutze, die hier nur wenig, in anderen Blogs teils doch recht stark, es wäre sehr mühsam, wenn sich da keine Lösung ergäbe.

Den Rest an Konvertierung müsste ich mit - im Zweifel nachfragen - hinbekommen, soweit ich es bisher verstanden habe.

Robert Lender am :

Robert Lender Ich habe mal iBlogger fürs iPhone ausprobiert, das ging so halbwegs. Die Frage ist - und das müsste ich mal ausprobieren - ob man nicht einfach über Safari bloggt. Hochladen der Fotos geht damit aber natürlich nicht.
Hmm, ich glaube ich muss mich wieder mal um das Thema mehr kümmern.

Was meinst du mit Serien bzw. was brauchst du dazu? Kannst du vielleicht einen Link zu einem Beispiel legen, dann kann ich dir ev. mehr schreiben.

ute am :

ute @Robert Lender

Klar prinzipiell geht es sicherlich über Safari, ist dann jedoch schon mühsamer. Fotos hochladen können und die Entwürfe in rein textbasierter Form finde ich eine gute Möglichkeit. Je aufwändiger das Bloggen per iphone ist, desto würde ich es nutzen...

Serien:
Hier gibts z.B. die Serie (K)Ubuntu installieren mit zur Zeit sieben Artikeln http://miradlo.net/bloggt/?series=137

Die Serien gibts in der Seitenleiste, da lässt sich durch die Serien navigieren, wählt man eine so werden die letzten Beiträge der Serie in der Seitenleiste angezeigt. Im Hauptbereich werden die Serienbeiträge beginnend mit dem ersten angezeigt.

In der Übersicht steht bei jedem Beitrag, dass er zur Serie gehört. Wählt man einen einzelnen Serienbeitrag, so gibt es am Anfang des Artikels eine vollständige Seriennavigation, am Ende lässt sich zum jeweils vorigen, bzw. nächtsten Beitrag blättern.

Was ich dafür tun muss:
Eine Serie anlegen und benennen, dann wird so eine Art Kategorie erstellt. Möchte ich einen Beitrag zur Serie hinzufügen so geht das mit einem Klick.

Sprich für die Ersteinrichtung des Plugins braucht es ein paar Anpassungen, aber die diversen Navigationen werden nachher automatisch erzeugt und eingebaut.

Warum Serien?
Weil sich Teilbeiträge so miteinander verknüpfen lassen. Damit haben auch nicht-Stammleser einen guten, leicht navigierbaren Überblick über den Themenbereich.

Das Zusammenfassen ließe sich auch per Kategorie lösen, die Verknüpfung der Beiträge untereinander jedoch nicht.
#################################
Zwei weitere Beiträge sind eingetroffen, diesmal mal wieder über WordPress.

Alex vom Blog Internetblogger, kommt nicht aus der IT und begann mit Großhostern wie blogger.com.

Roberto von mein Blögchen, kommt ebenfalls nicht aus der IT, ist sehr zufrieden mit WP und begann ebenfalls mit Großhostern.

Markus Thies am :

Markus Thies dann mach ich auch mal mit:

1. Welche Blogsoftware nutzt du, kennst du noch andere Systeme?
WP und S9y auf http://www.tischtennis-blog.de
2. Was gefällt dir an der Software?
für WP gibt es für jede Teilminiidee ein Plugin, man muß es nur finden, testen und Zeit haben; bei S9y gibt es eins, das paßt oder paßt nicht.
die automatischen Updates sind schon sehr zeitsparend.
3. Was stört dich an deinem Blogsystem?
4. Was genau nutzt du bei deiner Blogsoftware?
Grundlegend die Basis
5. Welche Erfahrungen mit Software hast du?
Anwendererfahrung, html

Biggi am :

Biggi Ich schicke mal den Link zur Antwort, weil die Trackbacks irgendwie nicht funktionieren.
http://stylish-and-co.blogspot.com/2009/06/blogparade.html

onli am :

onli Ich kenne keine Serienfunktionalität für Serendipity, was nicht heißt, dass es so etwas nicht gibt. Aber stattdessen würde ich der Serie einfach einen eigenen Tag geben. Dann würden die verwandten Einträge eine Navigation ergeben, und über das tag sind sowieso alle "Serien"mitglieder auffindbar.

Roberto am :

Roberto Meine Antworten zu dieser Blogparade findet ihr hier:

http://robertomueller.de/2009/06/23/blogparade-blogsoftware/

ute am :

ute @Markus

Verstehe ich es richtig, dass dich bei beiden Systemen nichts Gravierendes stört und du deshalb zur dritten Frage nichts geschrieben hast?

#####

Biggi beschreibt WP und blogger.com, erwähnt jedoch Erfahrungen mit Moodle und Typo3, ich bin gespannt, ob sie diese Systeme auch schon explizit fürs Bloggen eingesetzt hat. Ich habe bei ihr in einem Kommentar nachgefragt.

#####
@onli
Ich denke die Tags sind prima für erfahrenere Besucher die finden so auch weitere Beiträge.
Serien haben jedoch den Vorzug von Anfang an auf einen Blick weitere Links dazu zu zeigen, gerade für Besucher von Suchmaschinen ist das meines Erachtens wesentlich leichter sichtbar und verständlich.

#######
@Roberto dein Trackback kam zwar schon an, aber doppelt hält ja bekanntlich besser. ;)

Markus Thies am :

Markus Thies @ute
ich setze beide nicht für besonders hohe Ansprüche um. Um ab und zu einen Text zu schreiben, funktionieren beide gut.
aber trotzdem ergänze ich die Frage noch:
3. Was stört dich an deinem Blogsystem?
S9y: zu wenig Templates
WP: zu viel von allem und für mich nicht durchschaubar, was gut und sinnvoll ist und was unnötig oder nur Blendwerk

ute am :

ute @Markus
Dank dir fürs nochmalige Antworten. Zuwenige Templates in S9Y habe ich schon häufiger gehört, ebenso wie dass WP eine eierlegende Wollmilchsau ist.

###

Alwin von Triptoy schrieb dazu, dass er jetzt ein Theme-Framework nutzt, mit dem er gut selbst etwas anpassen konnte.
Was mir bisher gar nicht so bewusst war, was jedoch stimmt hob er noch hervor, es gibt kaum Bashing zwischen den Nutzern verschiedener Systeme, anders als bei Betriebssystemen. In diesem Zusammenhang ärgert es mich noch mehr, dass die Trackbacks und Pingbacks zwischen S9Y und WP nicht zuverlässig und manchmal gar nicht funktionieren, siehe:
http://miradlo.net/bloggt/blog/na-denn-wordpress-und-serendipity-weiterhin-kommunikationsprobleme
http://miradlo.net/bloggt/software/kommunikation-zwischen-blogs-verschiedener-systeme-klappt-nicht-barcamp-dornbirn
http://miradlo.net/bloggt/software/pingbacks-und-trackbacks-serendipity-und-wordpress-blogsoftware

Robert Wetzlmayr am :

Robert Wetzlmayr 1. Welche Blogsoftware nutzt du, kennst du noch andere Systeme?

Textpattern CMS. Ich kenne ausserdem noch WordPress und Pivot.

2. Was gefällt dir an der Software?

Sicher, klein, fehlerarm, Templating mit XML-artigen Tags, freundliche Community, schlanke Codebasis - trotzdem mächtig und veilseitig über Plugins erweiterbar.

3. Was stört dich an deinem Blogsystem?

Das Fehlen einer Template-Engine stört mich, weil es die grössere Verbreitung hindert. Persönlich stört mich nichts.

4. Was genau nutzt du bei deiner Blogsoftware?

Beiträge, Kommentare, Dateiverwaltung, zeitgesteuerte Veröffentlichung, sektionsweise unterschiedliche Gestaltung

5. Welche Erfahrungen mit Software hast du?

Ich bin Webentwickler.

ute am :

ute @Robert Wetzlmayr
Auf dich hatte ich ja grad zu Textpattern gehofft. ;)
Ich kenne sonst kein über WordPress berichtendes Blog, welches selbst nicht WP-betrieben ist.

Bei nicht so bekannten Systemen frage ich mich jeweils, wie leicht auch weniger versierte Anfänger damit zurecht kommen. Einer der Vorzüge von WP ist aus meiner Sicht, dass es zu nahezu jeder Frage bereits eine Antwort gibt.

Hältst du Textpattern auch für anfängertauglich?

Die Templates erscheinen mir mittlerweile ein Hauptentscheidungsgrund vieler für WP zu sein.

Robert Lender am :

Robert Lender Das mit den Templates ist so eine Sache.
So kann man in S9y bei etlichen Templates ganz simpel ein Foto, ein paar Farben austauschen und damit relativ individuelle "Layouts" für das eigene Blog erstellen.
Wer professionell bloggt oder wirklich sein eigenes Layout will, braucht sowieso eineN DesignerIn.

Ich glaube daher, dass für 90 (Pi mal Daumen) Prozent der BloggerInnen, dies in Wirklichkeit kein Argument ist bzw. sie es toll finden 9.999 Templates zur Auswahl zu haben, aber dann sowieso 08/15 Layouts haben. Ich hoffe, das klingt jetzt nicht zu böse.

Wobei: Ein gefälliges Äußeres ist ok. Aber ohne Inhalt bringt das Layout wohl nichts...

ute am :

ute

Robert Lender: So kann man in S9y bei etlichen Templates ganz simpel ein Foto, ein paar Farben austauschen und damit relativ individuelle “Layouts” für das eigene Blog erstellen.


Ich glaube inzwischen auch, dass viele damit am Ende völlig zufrieden sind, wenn sie die ein oder andere individuelle Anpassung gemacht haben.



Robert Lender: sie es toll finden 9.999 Templates zur Auswahl zu haben, aber dann sowieso 08/15 Layouts haben. Ich hoffe, das klingt jetzt nicht zu böse.

Für mich klingt es in etwa so wie ich es auch einschätze.
Häufig sieht man beliebte Layouts dann ja auch durchaus mehrfach in identischer Version.

Für ein gefälliges Äußeres bringen wohl alle Systeme eine gewisse Auswahl mit. :)

Tja, dass Blogsoftware noch keine einzigartigen Inhalt per Template liefert, das ist für manch ein Blog schon ein Problem... ;)

Aber wie wichtig Design ist, darüber gehen die Meinungen ja sehr auseinander. Für mich stehen Inhalt und Funktionalität weit vor der Optik, aber ich bin auch keine Grafikerin...

Robert Wetzlmayr am :

Robert Wetzlmayr

ute:
Hältst du Textpattern auch für anfängertauglich?


Ja, unbedingt. Denn der Einsatz von Textpattern ist im Gegensatz zu weiter verbreiteten Blogsystemen kein Vabanque-Spiel gegen die Widrigkeiten des Netzes. Damit sinkt zB die Häufigkeit, in der man Updates mit allen ihren Risiken fahren *muss*.

Aber mir ist bewusst, dass das ersten Erfolgerlebnis nach dem Entschluss, mit dem Bloggen zu beginnen, mit WordPress schneller zu erreichen ist: WordPress erweckt den Anschein, keinen Lernaufwand zu fordern.

Wer aber mit dieser Haltung bloggen möchte, sollte eher auf eine gehostete Lösung wie etwa WordPress.com setzen (am besten aber mit eigener Domain) und nicht Webmaster wider Willen werden müssen.

ute am :

ute

Robert Wetzlmayr: WordPress erweckt den Anschein, keinen Lernaufwand zu fordern.

WP wirbt ja auch mit der einfachen 5-Minuten-Installation, nach der man sofort mit bloggen beginnen kann.



Robert Wetzlmayr: WordPress.com setzen (am besten aber mit eigener Domain) und nicht Webmaster wider Willen werden müssen.


Gibt es denn WordPress.com-Angebote mit eigener Domain? Ich dachte bis gerade eben, dass eine eigene Domain erfordert, dass man eben keinen Großanbieter nutzen kann.

Robert Wetzlmayr am :

Robert Wetzlmayr

ute: Gibt es denn WordPress.com-Angebote mit eigener Domain? Ich dachte bis gerade eben, dass eine eigene Domain erfordert, dass man eben keinen Großanbieter nutzen kann.


Gibts, seit 2006.

ute am :

ute

Robert Wetzlmayr: Gibts, seit 2006.


Dankeschön. Das ging an mir völlig vorbei.

Ich denke, das ist für manche eine wirkliche sinnvolle Alternative.

Mich persönlich würde es stören, dass ich die eigentlichen Daten dann nicht bei mir hätte, aber das gilt ja nicht für alle.

Max am :

Max also ich beutze eigentlich immer nur wordpress, ich finde das die den besseren suport und add ons haben. so weit ich weiss benutzten ja auch viele grössere firmen wordpress zb sony und ben&jerrys :P

checkt mal mein blog ab wenn ihr lust habt Ich mach ja derzeit bei einer Mottosuche mit und bekomme dafür vielleicht 2000 Euro.
Falls du auch Lust hast mitzumachen kannst ja auf slogan.edarling.de mal schauen, aber vergiss nicht zu schreiben, dass du die Idee von mir hast

Markus Thies am :

Markus Thies Hallo Max

Wordpress hat einen Support? Seit wann das denn?

Du meinst sicher vorinstallierte Systeme. Das ist aber etwas anderes.
Grüße
Markus

ute am :

ute

Max Power: also ich beutze eigentlich immer nur wordpress


Stimmt bei allen drei Beiträgen deines Blogs ist das WordPress.



Max Power: das die den besseren suport und add ons haben


Ja, WordPress hat auch einige Möglichkeiten, dein Blog sieht jedoch nicht so aus, als hättest du davon schon gehört. Das ist eine Standardinstallation, bei der noch nicht einmal irgendwas eingestellt wurde bisher.




Max Power: bekomme dafür vielleicht 2000 Euro


Genau, das ist wohl dein Grund für einen Kommentar zu einem Beitrag, der inhaltlich nichts beiträgt.

Übrigens ich glaube nicht, dass du Power heißt, und beim Kommentarfeld steht explizit Name, hab's geändert.





Markus Thies: Wordpress hat einen Support? Seit wann das denn?


;) Tja, ich fürchte, Max weiß von WordPress nicht sehr viel, er hat ein Blog bei wordpress.com eingerichtet und drei Beiträge geschrieben...





Markus Thies: Du meinst sicher vorinstallierte Systeme. Das ist aber etwas anderes.


Wenn man bei wordpress.com eingeloggt ist, gibt es unter "Mein Konto" einen Link, der heißt Support...

Robert Wetzlmayr am :

Robert Wetzlmayr Ach Ute... So viel Mühe wegen eines weiteren Spammers für eine Online-Partnervermittlung wär' doch wirklich nicht nötig ;-) Ich hau solche Typen in der Regel einfach raus.

ute am :

ute

Robert Wetzlmayr: Ach Ute… So viel Mühe wegen eines weiteren Spammers für eine Online-Partnervermittlung


Die Mühe galt nicht Max, dem Spammer, sondern Markus, der sich bereits die Mühe gemacht hatte zu antworten.

Oft kommt ein solcher Kommentar ja zu Beiträgen, die noch keinen anderen Kommentar haben, dann lösche ich auch, oder deaktiviere kommentarlos den Link.

Wenn der Kommentar jedoch schon Leser hatte, dann lästere ich lieber ein bisschen, irgendwas sollen meine echten Leser ja auch von einem Spamkommentar noch haben... ;)

Markus Thies am :

Markus Thies es ist immer etwas schwierig zu entscheiden: ist jemand einfach blöd, hat keine Ahnung (und merkt es nicht!) oder will nur spammen (in Zusammentreffen von dämlicher Gier). Oft eine Kombination von mehrere Faktoren.

auf der anderen Seite, kann es sich durchaus lohnen, jemandem die Chance zum Nachdenken zu geben.

Grüße
Markus

ute am :

ute

Markus Thies: es ist immer etwas schwierig zu entscheiden: ist jemand einfach blöd, hat keine Ahnung (und merkt es nicht!) oder will nur spammen (in Zusammentreffen von dämlicher Gier)


Ich entscheide nach meinem Gefühl, wenn ich glaube jemand will wirklich nur spammen, dann fliegt ein Link sofort raus.

Was ich mit dem dazugehörigen Kommentar mache, kommt auf den Kommentar an, ist da inhaltlich was drin, dann lasse ich den Kommentar stehen.

Wenn ich mir nicht sicher bin, dann lösche ich nicht.

Ob ich beim Antworten darauf hinweise, was für mich nicht passt, das ist unterschiedlich, manchmal habe ich grad Lust zu antworten, zuweilen ignoriere ich den Spamversuch, insbesondere, wenn ich den Link entfernt, bzw. zerstört habe.

Meine grundsätzliche Handhabung habe ich beschrieben und verlinke im Zweifel darauf:
http://miradlo.net/bloggt/blog/kommentarspam-follow-und-nofollow-pagerank-trackbacks-ohne-link

Tom am :

Tom Um mal wieder zum Thema zurückzukommen....
Ich nutze ausschließlich WordPress für meine Blogs und fahre damit ganz gut. Eigentlich gibt es wenig, was ich wirklich vermisse.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
tweetbackcheck