Skip to content

Serendipity installieren ::: Erfahrung bei den ersten lokalen Installationen

Vor einiger Zeit hatte ich ja schon mal einfach so kurz mit Serendipity rumprobiert, da kam dann auch irgendwas bei raus, was so ungefähr passte. Nach der Blogparade zu verschiedenen Systemen kam für mich Serendipity als beste Alternative für einen Wechsel heraus. Beim nächsten Mal installierte ich erstmals ernsthaft lokal, mit den Daten, die dann live auch genutzt werden sollen. Ich nahm die fortgeschrittene Installation, um auch gleich mal genauer zu sehen, was sich so einstellen lässt, da S9y für mich ja noch neu ist. Schritt für Schritt änderte ich die Rechte, um auch da gleich zu testen, ob Serendipity da alle Probleme anzeigt. Bis zum Ende der Installation und dem Hinweis alles habe geklappt lief es problemlos.
  • s9y Redakteursansicht Adminbereich eines Redakteurs bei S9y
Doch dann... ;)

Erster Aufruf des neuen Blogs

Ups, tja nur weil da keine Warnungen waren, war es wohl doch übertrieben direkt Umlaute zu nutzen.
Ein abgeschnittener Blogtitel und ein ebenso beschnittener Untertitel sehen schon mal nicht so hübsch aus. Auf der Seite gibt's ein Login, nette Idee, mal sehen was sich da versteckt, denn das Forum empfiehlt bei Umlautproblemen den Titel erneut zu setzen. Huch, "/serendipity/admin die Seite kann nicht gefunden werden", hm, das ist ein bisschen unpraktisch, denn alle Tipps basieren darauf, erstmal im Admin irgendwas anzupassen. Ein bisschen recherchieren bringt wenig, denn der Admin-Benutzername war schon frei von Umlauten und auch bei erneutem Setzen mittels einer extra erstellten recover.php ändert sich nichts. Also gut, dann nochmal in die Schritt-für-Schritt-Doku schauen und da mal genauer lesen und prüfen: "...You can do that by calling your URL http://yourdomain.com/serendipity/serendipity_admin.php" Hm, wie jetzt serendipity_admin.php? Nun gut, die hätte den Vorzug, dass sie existiert, denn mir war schon klar, dass /admin nicht klappen konnte, weil es nicht vorhanden war, allerdings wusste ich ja nicht, ob da nicht beim Installieren versehentlich was nicht angelegt wurde. Juhu, ein Erfolg: serendipity_admin.php lässt sich aufrufen und sieht aus wie eine Adminoberfläche, wenn auch ohne jedwedes Styling, das war beim ersten Testen noch anders... Na denn, weiter geht's... ;)

Admin ohne Styles

Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe, aber mein Adminbereich lässt sich nicht nur nicht per Link aufrufen, er findet auch die CSS-Dateien nicht... :( Klar, gut ist, dass er trotzdem nutzbar ist, aber so ganz ohne Styles ist es schon sehr spartanisch.

Die nächste Installation

Bei einer weiteren Installation nahm ich nicht die fortgeschrittene, sondern die einfache Variante, da ich vermutete, dass irgendeine Einstellung schuld war, am Problem der fehlenden Styles. Stimmte auch, denn mit der einfachen Variante hatte der Admin Styles und auch das Login klappte wie gewünschte über die Blog-Oberfläche. Allerdings auch hier gab's wieder das Umlautproblem, trotz angegebener Sprache Deutsch fraß s9y alles ab einem Umlaut. In den Einstellungen läßt sich das zwar wieder ändern, aber es stört schon.

Einstellungen

Ich würde ja erwarten, dass ein bereits gespeichertes Passwort und eingeloggt sein ausreicht, aber das stimmt so nicht. Bei den eigenen Einstellungen läßt sich auch das Passwort ändern, falls man etwas anderes ändern will, muss trotzdem das Passwort zweimal angegeben werden, sonst beschließt Serendipity, dass das keine korrekte Eingabe war, löscht alles Eingegebene und beschwert sich übers fehlende Passwort. Ignoriert wird zunächst alles ab einem Umlaut und auch die Sprachangabe deutsch führt nicht dazu, dass das bereits eingestellt ist, sondern muss in den persönlichen Einstellungen wiederholt werden.

Administration | Konfiguration | Generelle Einstellungen

Na bravo, hier wollte ich den - schon gewohnt gefressenen - Blogtitel mit Umlauten einstellen. ->  Seite wählen -> Blogtitel ändern -> Speichern -> alle Umlaute kaputt und Titel mit kaputten Umlauten nächster Versuch: ->  Seite wählen -> Blogtitel ändern -> Zeichensatz ändern -> Speichern -> alle Umlaute doppelt kaputt und Titel ebenfalls mit kaputten Umlauten ein weitererVersuch: ->  Seite wählen -> Blogtitel ändern -> Zeichensatz ändern wieder UTF8 -> Speichern -> alle Umlaute weiter kaputt und Titel wieder abgeschnitten noch ein Versuch: ->  Seite wählen -> Blogtitel ändern -> Zeichensatz nicht ändern -> Speichern -> alle Umlaute weiter kaputt aber Titel stimmt weiter geht's: -> Autorennamen wieder reparieren  -> Kategorien mit Umlauten wieder reparieren -> neuen Beitrag schreiben -> alte Beiträge reparieren Taraa, tröööt, jubelnde Webentwicklerin und überhaupt... ;) Ja, dieses Mal klappt es und scheint jetzt ok. Nochmal testen, ob sich der Blogtitel jetzt nochmal ändern lässt und sich alles auflöst: Nein, dieses Mal bleibt alles soweit ok.

Was lerne ich daraus?

Zunächst einmal, dass es wohl nur mit der einfachen Installation sinnvoll ist. Wie ich inzwischen weiß, wird bei der fortgeschrittenen Installation nichts angegeben, was sich nicht nachher noch ändern ließe. Nachträgliches Ändern hat den Vorzug, dass ich immerhin weiß an welcher Ecke ich was eingestellt habe, was S9y nicht mag. Beim vierten oder fünften  Versuch stellte ich während des Testens dann auch fest, dass es einen Zusammenhang zwischen einem Adminbereich ohne Styles und einigen Themes besteht, die plötzlich auch keine Styles mehr hatten.

Admin ohne Design und manche Themes funktionieren nicht

Also ging ich mal an die Stellen, die mir verdächtig erschienen und verglich Einstellung für Einstellung der Installationen. Pfade und so waren in Ordnung, aber da gab's einen Unterschied, der mir schon wahrscheinlich erschien und der auch reproduzierbar den Fehler zeigt:
  • URL-Formung hat drei Alternativen
    • Disable URL Rewriting
    • Use Apache errorhandling
    • Use Apache mod_rewrite
Die Einstellung bei einfacher Installation ist Disable, ich hatte wegen etwaiger Pfade und hübscher URLs mod_rewrite eingestellt, vielleicht würde das auf dem Server sogar klappen, denn lokal gibt es meist Schwierigkeiten beim Umschreiben. Jedenfalls kann ich auch bei anderen Installationen den Fehler erzeugen, wenn ich auf mod_rewrite umschalte und das Problem ist weg, wenn ich es anlasse.

Benutzergruppen

Wenn solch eine harmlos aussehende Drop-Down-Box solche Auswirkungen hat, dann fällt mir direkt ein, dass es doch gut wäre die Benutzerrechte einzuschränken. Hier war ich dann sehr angetan, denn wie das Bild zeigt, es gibt eine Rolle, die wirklich nur anzeigt, was jemand zum Schreiben braucht und nicht mit unzähligen Konfigurationsmöglichkeiten überfordert. Einstellbar einfach beim Benutzer anlegen mittels zuweisen der Rolle Redakteur z.B. Als nächstes gehe ich dann morgen mal suchen, wie ich dem WYSIWYG-Editor abgewöhne die Option der Schriftartänderung anzuzeigen... ;)

Trackbacks

Ute Hauth (miradlo) 's status on Tuesday, 13-Oct-09 16:40:30 UTC - Identi.ca am :

"" vollständig lesen
[...] http://miradlo.net/bloggt/blog/serendipity-installieren-erfahrung-bei-den-ersten-lokalen-instal... a few seconds ago from Twitter Tools [...]

Kommentare

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke Kann Deine Probleme (wieder einmal) nicht nachvollziehen, möchte aber darauf hinweisen, dass es verschiedene "What you see is what you might get"-Editoren gibt, die Du installieren kannst.

ute am :

ute

Dirk Deimeke: Kann Deine Probleme (wieder einmal) nicht nachvollziehen


Die sind ja auch bekanntermaßen aus der Reihe:
utefindetjedenfehler ;)

Und du heißt doch gar nicht Ute... ;)

Also keine Panik, ich laste solche Probleme nicht direkt der jeweiligen Software an...



Dirk Deimeke: verschiedene “What you see is what you might get”-Editoren


Meinste da gibt's so ein Dings, dem ich direkt was abgewöhnen kann? Nun gut, bin jetzt erstmal weg und schaue morgen nochmal.

Aber eine Schriftart darf nicht vom Benutzer gewählt werden können, das sieht sehr schnell grauslig aus.

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke :-) Das kannst Du leider kaum verhindern, da jeder Editor eine "html-Editiermöglichkeit" bietet. Wenn ein User wirklich grausig sein will, schafft er das auch.

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke Fällt mir gerade ein. Hast Du s9y im ersten Ansatz mit UTF8 installiert und unterstützt der Webserver auch UTF8?

Die Rumschalterei zwischen "lokalem Zeichensatz" und "UTF8" macht mehr kaputt als, dass sie wirklich nutzt.

Ute am :

Ute

Dirk Deimeke: Das kannst Du leider kaum verhindern, da jeder Editor eine “html-Editiermöglichkeit” bietet. Wenn ein User wirklich grausig sein will, schafft er das auch.



Jein, klar wer bewußt partout grauslig sein will, kann das immer. Darum geht es mir auch nicht, sondern darum zu verhindern, dass ungeübte Nutzer nicht versehentlich völliges Chaos haben, weil der erste und prominenteste Knopf Schriftartänderungen erlaubt.

Zu UTF8:
Nein, so einfach ist die Lösung dann doch nicht, dass ich iso-8859-1 installiere oder der Webserver nichts anderes zulässt oder die DB den falschen Zeichensatz nutzt... ;)

Sinn und Unsinn des Knopfs umstellen zu können, lässt sich sicher diskutieren. In diesem Fall hat er ein Problem vielleicht auch mitverursacht, dann jedoch auch wieder gelöst.

Es waren jetzt mehrere Installationen auf verschiedenen Rechnern, S9y fraß jedesmal zunächst die Umlaute, das ist unpraktisch, egal woran es liegt. ;)

Dirk Deimeke am :

Dirk Deimeke Der Knopf ist (meiner Meinung nach) wirklich unsinnig. Ich habe alle Umlaute manuell nachbearbeiten müssen als ich das mal umgestellt habe.

Da mir das Umlautproblem nach einer Installation noch nie passiert ist, möchte ich dem gerne auf die Spur kommen.

ute am :

ute

Dirk Deimeke: Der Knopf ist (meiner Meinung nach) wirklich unsinnig. Ich habe alle Umlaute manuell nachbearbeiten müssen als ich das mal umgestellt habe.


Ich denke es ist wichtig, dass der Knopf zumindest für unbeübte Nutzer nicht sichtbar ist. Das klappt ja, mit der Rolle Redakteur.

Ich melde nochmal, wenn ich es auf unserem Server installiert habe, mal sehen was dort passiert...

Dieter am :

Dieter Aller Anfang ist schwer ;-)

Meinen Respekt für Deine Hartnäckigkeit. Anfangs hatte ich bei WordPress auch so meine Startschwierigkeiten.

Man(n) (Frau auch) wächst mit seinen/ihren Aufgaben. ;-)

Im Zweifel würde ich mir ein Buch zu Serendipity zulegen.

Ich bin noch weiterhin voll auf dem WordPress-Tripp ;-)

ute am :

ute @Dieter
nun, bei mir läuft installieren eigentlich immer so ähnlich ab. Jede Software hat Fehler und ich habe das Talent wirklich jeden Fehler zu finden.

Insofern bin ich dran gewöhnt... ;)

Ein paar Punkte haben mir jedoch trotzdem schon besser gefallen, deshalb einiges werde ich sicherlich demnächst schon noch umstellen, aber alles wird gar nicht klappen... ;)

Wir lesen uns also sicher weiterhin...

Dieter am :

Dieter Das sollte in der Tat unabhängig von der Software der Fall sein.
WordPress hat aber schon einen Vorteil: Es bietet zusätzlichen Schreib- und Lesestoff. ;-)

ute: @Dieter
Wir lesen uns also sicher weiterhin…

ute am :

ute Dann mal weiter frohes Lesen und Schreiben für uns, wobei ich gern auch mal über Eigenschaften und ähnliches berichten würde, statt dem - mir viel zu häufigen - XY bei WP geht nicht, oder geht so nicht. Ich hoffe mal solche Artikel mit "... geht nicht" sind bei S9y seltener. ;)

Dieter am :

Dieter Also geht nicht gibt es bei WP fast nicht. Angesichts der großen Community und vielen Plugins gibt es doch für fast jedes Problem auch eine Lösung. Aktuell habe ich inzwischen 59 WordPress-Plugins bei webseiten-infos.de im Einsatz!
Ein geht so nicht, ist allerdings in der Tat (zu) häufig anzutreffen.

ute am :

ute

Dieter: Also geht nicht gibt es bei WP fast nicht.


Nun, es ist bei mehreren Installationen nur irgendwann die Frage wieviel "Würgarounds" dann noch praktikabel sind, insbesondere, da jedes große Update ja wieder Änderungen erfordert.

Zum Nutzen vieler Plugins habe ich ja schon mal gesagt, dass ich mich damit nicht wohl fühle, einfach weil das Risiko, dass etwas schief geht damit höher wird...

Ich habe jedenfalls bei jedem Update einige Probleme, bis wieder alles so geht, wie ich will...

Dieter am :

Dieter Ja, ich hätte nur die zusätzlichen Funktionen, die ich mit Plugins nachrüste, lieber im Core. Dann bestände das Risiko, dass bei einem Update von WP Probleme mit dem einem oder anderen Plugin auftauchen nicht.

Ich bin mal gespannt wie es beim nächsten Update aussehen wird. WP 2.9 soll ja noch dieses Jahr veröffentlicht werden.


ute: Zum Nutzen vieler Plugins habe ich ja schon mal gesagt, dass ich mich damit nicht wohl fühle, einfach weil das Risiko, dass etwas schief geht damit höher wird…Ich habe jedenfalls bei jedem Update einige Probleme, bis wieder alles so geht, wie ich will…

ThomasV am :

ThomasV ...super Anleitung, würde mir wünschen die Hersteller selber hätten solche guten Tutorials zum Download. :)

Robert am :

Robert Der Artikel ist zwar schon ein bisschen älter, aber immer noch sehr lesenswert. Solche guten Tutorials findet man leider nicht überall. Es wäre jedoch sehr wünschenswert. Mach weiter so mit deinem Blog.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
tweetbackcheck