Skip to content

ie 10 versteht keine conditional comments mehr

ie 6 - ie 9 conditional commentsJa, ja. Standard und darum nimmt Microsoft dem ie 10 die conditional comments weg. Im Grunde ja richtig, aber bei meinem ersten Test klappte zunächst etwas eben im ie 10 nicht.

Also wie gewohnt, das Stylesheet angelegt, zu

  • ie.css
  • ie7.css
  • ie8.css
  • ie9.css
  • ie10.css ergänzt

Doch es bewegte sich nichts. Kurzes Recherchieren ergab, der ie 10 interpretiert das nicht mehr. Nun, wenn alles klappt wie gewohnt, dann sei es ja recht. Aber mein gefloatetes Suchfeld tat eben nicht, was es sollte. Im Firefox, im Seamonkey, im Chrome, im Safari war alles gut, nur der ie 10 mochte es nicht. Zunächst. Beim Testen des Opera merkte ich, der mochte es ebenfalls nicht. Deshalb habe ich es an dieser Stelle doch umgebaut, statt float ein position:absolute genutzt und damit konnten sowohl Opera, als auch der Internet Explorer.

Gefunden hatte ich jedoch einen Weg, über spezielle media-queries lässt sich der ie 10 allein ansprechen. Möglich wäre also, ein ie10.css, welches dann allerdings alle Browser laden.

In diesem CSS müssen alle Extra-Angaben für den ie 10 eingebettet werden in:

@media screen and (-ms-high-contrast: active), (-ms-high-contrast: none) { 
.ie10{ 

background-color:blue; } }

Wenn nötig, dann gibt es also nach wie vor einen Weg, dem ie 10 auch ohne viel Aufwand eigene Definitionen zu geben, allerdings würde ein eigenes ie10.css von allen Browsern eingelesen werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
tweetbackcheck