Skip to content

WordPress ist die bekannteste Blogsoftware - das führt zu vielen Updates

och nö! schon wieder! - Wordpress Update gefühlt Nr 19 in 3 TagenNein, hier im Blog nutze ich kein WordPress mehr, schon länger nicht. Und immer mal wieder überlege ich auch bei anderen Blogs umzustellen. Andererseits ist es eben mein Job, mit Software umzugehen. Je nach Einsatzzweck hat WordPress ganz klare Vorteile. Deshalb betreue ich eben doch einige Blogs, die mit WordPress laufen.

Beliebte Software, ist leider auch bei Angreifern beliebt. Nicht umsonst hat Windows viel mehr Angreifer aufs Betriebssystem als andere. Und so ist es bei WordPress eben auch. Die meist genutzte Blogsoftware ist natürlich auch die, bei der sich ein Angriff am ehesten lohnt, denn so gibt es auch viele, die angreifbar sind.

mit DB-Update - Wordpress Update gefühlt Nr 19 in 3 TagenEine aktive Entwicklercommunity ermöglicht schnelle Reaktionen kurz nach dem bekannt werden von Problemen. Und klar, ich möchte nicht, dass Sicherheitslücken offen bleiben. Trotzdem diese Woche:

WordPress du nervst

Immer mal wieder klappt offenbar die Kommunikation nicht. Ende letztes Jahr gab es eine Serie Updates bei WordPress. Kurz nach veröffentlichen der 4.0 auch gleich noch ein Sicherheitsupdate auf die 4.0.1. Nun gut, das kann passieren. Der Start ins neue Jahr klappte besser, im Januar nichts, im Februar ein Update und im März eine kleine Korrektur.

Doch dann kam der April.

  • am 22.4. ein Sicherheitsupdate mit Empfehlung unverzüglich zu aktualisieren auf 4.1.2
  • am 23.4. noch ein Sicherheitsupdate auf 4.1.3
  • am 23.4. wenige Stunden später das Update auf 4.2
  • am 27.4. morgens Meldungen einer dicken Lücke und abends dann das Update auf 4.2.1

Bei meinem Vorgehen heißt das:

  • Backup der Onlineversion
  • lokale Installation eines Blogs aktualisieren
  • etwaige Änderungen, die man selbst vorgenommen hat, wieder einspielen (ja, am Code fummeln, sollte man nicht, geht manchmal aber nicht anders)
  • testen
  • online einspielen
  • testen

Für ein Blog geht das bei kleineren Updates noch relativ schnell, bei mehreren Blogs summiert sich das schon. Bei größeren Updates geht es in Kombination mit den verschiedenen Plugins und deren Updates garantiert einmal schief. So kommt da schnell mal ein halber Tag zusammen.

geschafft - Wordpress Update gefühlt Nr 19 in 3 TagenRichtig genervt war ich vom Update auf 4.2, denn das fiel ja nicht vom Himmel, solche Aktualisierungen werden geplant. Hätte ich gewusst, dass es nur um einen Tag, bzw. nur um wenige Stunden geht, bis die nächste Version kommt, dann hätte ich mir die zwei Sicherheitsupdates gespart und wäre direkt zur 4.2 gegangen.

Jetzt hoffe ich erstmal, dass wieder einige Monate Ruhe ist, fühle mich aber bestätigt. Ja, WordPress ist blitzschnell installiert. Und für manch ein Problem mit den Plugins, kann WP auch nicht wirklich was. Aber im Betrieb gehört WordPress zu den aufwändigeren Systemen, selbst dann wenn für kleinere Updates die automatischen Updates genutzt werden.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
tweetbackcheck