Skip to content

...in eigener Sache: Kommentare ::: Kommentarabos und Abmahnungen

Nein, ich will jetzt nicht der Diskussion um das Abmahnproblem einen weiteren Artikel hinzufügen, da gibt es schon ganz viele. Ich möchte auf etwas anderes hinweisen:

Langsame Reaktion auf Kommentare

Wie auch hier, jedoch vor allem in uteles Blog mehrfach erwähnt, wir haben grad eine Baustelle. Dieses Mal nicht vor allem im Laden, sondern dort rundum, aber so ganz genau lässt sich das nicht trennen, da das räumlich teils ineinander übergeht. Deshalb betreffen Baustelle an einer Ecke immer sowohl den privaten, wie auch den geschäftlichen Bereich. Unter anderem ist das Netzwerk miteinander kombiniert, da wir auch im Wohnbereich noch Arbeitsplätze haben.
Zwischendurch hatten wir daher auch schon einige Tage weder Telefon noch Internet. Da wir gleichzeitig bauen und in den betroffenen Räumlichkeiten wohnen und arbeiten, haben wir in den letzten Wochen jeweils teils Baustelle, teils Informatik gemacht. Das Netzwerk sollte in den nächsten Tagen zwar nicht betroffen sein, aber wir haben noch einen größeren Abbruch im Bad. Dort wollen wir so schnell wie möglich wieder einen nutzbaren Bereich haben, deshalb kann es sein, dass ich einige Tage nicht, oder nur selten online bin. Falls ihr in dieser Zeit kommentiert, kann es also sein, dass ich nicht sofort reagiere. Aber ich lese ganz sicher alle Kommentare und werde sie auch wie gewohnt beantworten, nur eventuell erst mit etwas Verzögerung.

Das Abmahnproblem

Grummel. Nein, eigentlich wollte ich nicht darüber schreiben. Aber ich habe mich wieder einmal furchtbar über diese Nachricht geärgert. Da wird wegen ein paar Mails solch ein Affenzirkus veranstaltet, weil irgendwelche Juristen sich finden, die den Blödsinn mitspielen. Andererseits passiert tagelang nichts, wenn beim Südkurier Daten öffentlich werden, oder beim KIKA die Daten sichtbar sind. Oft schon bekam ich unverlangt Spammails, weil wieder mal irgendjemand meine Mailadresse im Adressbuch hatte und sich einen Windows-Virus geholt hatte... Da kommt niemand auf die Idee, dass diejenigen verantwortlich wären, die sich das Zeugs eingefangen haben. Jedoch wieder einmal, wenn es ums Web geht, finden sich die passenden Anwälte, die abmahnen. In diesem Fall können ja üblicherweise nur einige wenige E-Mails verschickt werden, denn nur wenn:
  • jemand nicht mit der eigenen Adresse die weiteren Kommentare per Mail anfordert
  • das betroffene Blog nach einem solchen Eintrag überhaupt weiterhin kommentiert wird
Falls das zutrifft, gibt es ja außerdem noch die Möglichkeit per IP zu versuchen, den echten Schuldigen zu finden. Viele Blogs sind ja auch gar nicht gewerblich (verdienen kein Geld mit ihrem Blog, auch nicht durch Werbung oder ähnliches). Ursprünglich wollte ich es einfach drauf ankommen lassen. Die ersten Beiträge meinten auch dass das Double-Opt-In in alternativen Plugins dann mehrfach durchgeführt werden müsste. Andere stiegen auf den Kommentar-Feed um. Für mich:
  • der Kommentar-Feed ist ja fein, wenn ich einige Zeit alle Kommentare haben möchte. Meist will ich jedoch nur den weiteren Verlauf der Diskussion, an der ich mich beteiligt habe. Per Mail bekomme ich genau diese Beiträge, dannach dann nichts mehr. Per Feed muss ich mich zumindest wieder abmelden. Ich möchte den vielen abonnierten Feeds nicht auch noch unzählige Kommentarfeeds hinzufügen müssen.
  • bei jedem Abo, die Bestätigung nutzen zu müssen, finde ich völlig daneben
  • bevor nicht bestätigt wurde, wird das Abo nicht aktiv. Nicht gerade optimal, denn häufig kommentiere ich, lese anderes, und erst viel später schaue ich in meine Mails. Einige Provider nutzen auch einen Spamfilter, der bei der ersten Bestätigungsmail eines ihm unbekannten Servers zumindest rund zwanzig Minuten braucht, bevor die Nachricht zugestellt werden kann.
Da wir auch Blogs betreuen, die nicht uns gehören, muss ich jedoch auf "Nummer Sicher" gehen. Dort kann ich nicht riskieren, dass jemand eine Abmahnung bekommt. Da ich nichts auf fremde Blogs stelle, was ich nicht getestet habe, habe ich mich entschlossen es hier jetzt doch zu installieren.

Lösung Plugin mit Double-Opt-In

Installiert habe ich nach dem Tipp von Dieter das erweiterte Plugin Gurkis Subscribe to Comments. Da scheint es jetzt weitgehend akzeptabel zu klappen. Nach meinen Tests:
  • Anfrage nach Kommentarabo kommt per Mail
  • Anfrage kommt nur einmal pro Blog
  • Beiträge, die zwischenzeitlich gesendet werden, werden nach erfolgreichem Abonnieren nachgesendet
  • im Moment gibts nur noch einen Schönheitsfehler:
    • wurde eine Adresse in einem Blog bereits für Kommentarabos genutzt, dann hilft auch abstellen des Abos und neu abonnieren nicht, es kommt keine Nachfrage
    • für große Blogs mit vielen Kommentatoren, die bereits bekannt sind, kann das ein Nachteil sein
Mich ärgert immernoch, dass das überhaupt nötig ist. Aber Kompliment und Dankeschön an Martin von infogurke für die schnelle Umsetzung einer nahezu perfekten Lösung, soweit es die Umstände zulassen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Dieter am :

Dieter Du hattest eine gelungene deutsche Übersetzung des Plugins Subscribe to Comments. Die wollte ich als Vorlage / Anregung für meine Übersetzung nutzen. Ich hoffe, die ist jetzt nicht durch die Ergänzung mit dem Double-Opt-In-Verfahren von Martin verschwunden.

ute am :

ute Auf den ersten Blick scheint noch alles da zu sein, hab aber grad nur auf Funktion getestet...

Allerdings, selbst wenn die Übersetzung weg wäre, ich habe eine Kopie auf dem Rechner, Mail an mich und ich schick sie dir...

Hennii am :

Hennii Moin, ich muss diese Kommentarfunktion mal missbrauchen, um das Subscribe to comments Double-Opt-in zu testen. Habs installiert, funktioniert aber nicht richtig... Vielen Dank. Hennii

ute am :

ute Na, da hoffe ich mal, es hat geholfen und klappt jetzt... ;-)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
tweetbackcheck