Skip to content

Kommentarspam : follow und nofollow : Pagerank : Trackbacks ohne Link...

In meinem anderen Blog habe ich schon mal ausgeführt was ich davon halte, wenn jemand meint, er könne hier Links sammeln. Gerne bekommt jede/r der/die hier kommentiert den Link zur eigenen Seite, wenn der Kommentar ein zum Thema passender Kommentar ist. Alle Links in den Kommentaren stehen hier auch absichtlich und bewusst auf follow, siehe auch den Artikel Links oder nicht... Für mich ist die Grundlage des Internets die Linkstruktur und die Möglichkeit dadurch weitere Informationen zu bekommen. Deshalb halte ich nichts von nofollow.

follow und nofollow

Dieses Linkattribut, rel="nofollow" wurde 2005 von Google eingeführt, um zwischen Links zu unterscheiden. Spammer versuchen Links zu setzen, insbesondere in Foren und Weblogs und damit den Wert ihrer Seite zu erhöhen. Suchmaschinen bewerten Webauftritte unter anderem auf Grund der Links, die auf die jeweiligen Seiten verweisen. Setzt man einen Link auf nofollow, so sehen Suchmaschinen den Link zwar noch werten ihn aber nicht mehr als Verweis auf die Seite, um daraus die Beliebtheit einer Seite zu ermitteln. Die Bewertung einer Seite wird bei Google unter anderem durch den Pagerank vorgenommen, andere Suchmaschinen haben keinen veröffentlichten Pagerank, gehen jedoch ähnlich vor, um Webseiten einzuordnen.

Pagerank

Google zieht unter anderem diese Links heran, um den Pagerank einer Seite zu ermitteln. Für einen guten Pagerank sind viele weitere Punkte wichtig, der Inhalt, die Struktur, die Überschriften, sowie  Double Content vermeiden. Seiten mit einem niedrigen Pagerank erscheinen in Suchergebnissen zu einem Begriff hinter den Seiten mit einem hohen Pagerank. Insbesondere für sehr beliebte Begriffe ist ein hoher Pagerank daher wichtig, um trotzdem zu einem Begriff gefunden zu werden. Meist werden von Suchenden nur die ersten Ergebnisse betrachtet, eine Platzierung auf der dritten, vierten Seite oder gar noch weiter hinten, bringt daher nicht viel. Der Pagerank war einige Zeit das Kriterium mit dem Google eine Seite einordnete, da Spammer dementsprechend ihre Seiten optimierten, ist der Pagerank inzwischen nur noch ein Teil der Bewertung. Ganz genau weiß man nie, was alles gerade zur Bewertung herangezogen wird. Denn würden Suchmaschinen das veröffentlichen, wären Spammer die ersten, die das ausnutzen würden. Wer schon länger im Netz unterwegs ist, erinnert sich sicherlich noch an die Zeiten, in denen zu nahezu jedem Suchbegriff plötzlich irgendwelche Sexseiten aufpoppten - im wahrsten Sinne des Wortes. ;-) Heutzutage ist es selten, dass die ersten Ergebnisse völlig irrelevant sind, das klappt, weil die Suchmaschinen eben nicht nur einige wenige Kriterien nutzen.

Suchmaschinenoptimierung SEO

Suchmaschinenoptimierung ist eine ganze Sparte in der Webseitenerstellung. Es gibt Spezialisten, die sich mit nichts anderem befassen. Ein gewisses Maß an Suchmaschinenoptimierung kann jedoch jede/r selbst machen. Welche Form von Optimierung sinnvoll ist und welche Besucher man tatsächlich haben möchte ist Ansichtssache, siehe auch den Artikel Quantität vor Qualität. Profis im Bereich SEO (Search Engine Optimization) nutzen verschiedenste, sich regelmäßig ändernde Wege, um Webseiten zu optimieren, mehr dazu siehe z.B. Löwenherz, Sistrix. Die Grundlage jeder Suchmaschinenoptimierung sind jedoch auch dort sinnvolle, gut strukturierte Inhalte, dafür kann man selbst sorgen.

Linkspam und Kommentarspam

Niemand möchte, dass die eigenen Seiten zur Spamschleuder werden. Daher versuchen Webseitenbetreiber Links von Spammern möglichst gar nicht erst zu bekommen. Einige Blogs setzen daher grundsätzliche alle Links in Kommentaren auf nofollow, damit Spammer gar nicht erst bei ihnen kommentieren. Die letzten Jahre hat sich gezeigt, dass Spammer jedoch kaum unterscheiden, sondern eher automatisiert versuchen viele Links unterzubringen. Bei WordPress sorgt beispielsweise das Plugin Akismet dafür, dass das Blog nicht von Spamlinks überflutet wird. Hier läuft Akismet von Anfang an, in diesem einen Jahr wurden 5090 Kommentare als Spam identifiziert. Vieles wird somit bereits automatisiert aussortiert. Immer wieder tauchen jedoch Kommentare auf, die
  • wenig bis keinen sinnvollen Inhalt
  • statt Name ein Suchbegriff
  • Trackback, der auf der verlinkenden Seite keinen Zusammenhang hat
  • Trackback, der den Inhalt meines Artikels auf einer fremden Seite zeigt
Manche Kommentare sind wahrscheinlich noch nicht einmal handgeschrieben, andere scheinen zu glauben, weil ich kein nofollow setze, würde ich nicht wissen, was ich tue und  einfach jeden Kommentar stehe lassen, wie er ist. Das ist eine falsche Annahme. Ich lese jeden Kommentar und ich freue mich über jeden ernstgemeinten Kommentar. Allerdings habe ich gewisse Regeln, nach denen ich bei Kommentaren vorgehe:

Kommentare die ich unangetastet veröffentliche

solche Kommentare weisen folgende Eigenschaften auf:
  • im Feld Name steht ein Name, Vorname oder Vor- und Nachname, auch ein Spitzname ist ok
  • der Kommentar hat wenigstens einigermaßen einen Bezug zum Artikel oder passt sonst hier rein
  • die verlinkte Webseite ist nicht gerade völlig entgegen den Inhalten, die ich akzeptabel finde
Sprich, alle ernstgemeinten Kommentare auch von neuen Bloggern kleiner Blogs haben damit gute Chancen ihren Link zu bekommen.

Kommentare die ich ändere oder auch lösche

haben Eigenschaften, die ich als Spam ansehe:
  • ein Keyword ist kein Name und ich entscheide ob ein Spitzname für mich Spam ist oder nicht
  • ein Kommentar, der sich auf "wonderful site" oder ähnliches beschränkt und keinerlei relevanten Inhalt hat, ist für mich Spam
  • ein Kommentar, der für mich aus irgendeinem Grund so aussieht, als ginge es nur darum einen Link zu setzen, weil es ein follow gibt (Robert zu Listen mit follow und nofollow)
  • ein Kommentar, der auf eine Webseite verweist, die ausschließlich Werbung macht und/oder keine eigenen Inhalte hat, ist für mich Spam
  • ein Kommentar, der auf eine rein kommerzielle Website verweist, ist aus meiner Sicht fast immer Spam
  • ein Kommentar, der zwar auf ein Blog verweist, jedoch die Artikel beziehen sich ausschließlich auf kommerzielle Produkte ist für mich meist ebenfalls Spam
  • Trackbacks ohne einen Link hierher im Artikel (siehe auch basicthinking)
Es kann sein, dass solche ein Kommentar zunächst durchkommt, da ich bisher Kommentare nicht erst anschaue und anschließend freigebe, sondern ich lasse zunächst jeden Kommentar zu und entscheide dann, was ich damit mache.

Was ich ändere, wann ich lösche

Ich lese jeden Kommentar, und ändere beziehungsweise lösche im Zweifel wie folgt:
  • steht statt eines Namens ein Keyword, dann ändere ich in “ohne_namensnennung
  • hat der Link keinen Bezug zu einer relevanten Seite ändere ich ihn so ab, dass er nicht mehr auf die Seite verweist, jedoch erkennbar bleibt, von wo er stammt, z.B:
    • aus http://die_tolle_domain.tld wird dann http://Link_zu_die_tolle_domain.tld, wer genauer schaut, erkennt den Link noch, aber er funktioniert nicht mehr
  • passt mir die verlinkte Seite gar nicht, und hat der Kommentar auch keinen sinnvollen Inhalt, dann lösche ich den gesamten Kommentar
  • sieht der Kommentar für mich so aus, als ginge es nur darum einen Link zur eigenen Seite zu platzieren, dann lösche ich den Kommentar oder zumindest ändere ich den Link
  • all das gilt übrigens unabhängig davon, in welcher Sprache ein Kommentar verfasst ist, sollte ich gar nicht verstehen, was da steht, dann lösche ich den Kommentar
    • diese Seiten verfassen wir in deutsch, deshalb erwarte ich in der Regel deutsche Kommentare
    • nicht jeder, der deutsch lesen kann, kann auch deutsch schreiben, klar. Deshalb fremdsprachige, ernstgemeinte Kommentare, die sich auf den Artikel beziehen sind in solange kein Problem, wie wir die Antwort auch verstehen. Sprich, englische und spanische Kommentare sind ok, die kann ich lesen, verstehen und beantworten, für alle anderen Sprachen muss ich passen.
  • erscheint hier ein Trackback ohne, dass im Artikel ein Link hierher verweist, dann wird er gelöscht, falls er nicht inhaltlich so traumhaft ist, dass ich nicht darauf verzichten will

Dein Kommentar wurde verstümmelt?

  • Du glaubst, dein Kommentar entsprach meinen Regeln, aber ich habe den Kommentar gelöscht?
  • Du hast deinen Namen geschrieben, und jetzt steht da “ohne_namensnennung”?
  • Dein Kommentar erscheint gar nicht oder ist wieder verschwunden?
  • Dein Trackback kam nicht an, obwohl du einen Link auf einen Artikel gesetzt hast?
Sollte etwas davon zutreffen, dann schreib mir eine Mail, ich bin nicht unfehlbar. Falls ich, ein anderer Autor, oder eins unserer Plugins, etwas fälschlicherweise geändert oder gelöscht haben, korrigiere ich das gern. Zur Zeit gibt es hier noch nicht so viele Kommentare, dass ich sehr viele automatische Beschränkungen einsetze, noch brauche ich auch keine Lösung, wie z.B. Robert, der viel und gern verlinkt, der jedoch inzwischen die Namen von den Links trennt. Falls sich an der Häufigkeit der Spamkommentare etwas ändert, werde ich mir weitere Maßnahmen überlegen, die jedoch auf ein und dasselbe rauslaufen:
  • jeder sinnvolle Kommentar bekommt gern seinen Link zur Autorenseite
  • jeder der hier spammt, muss damit rechnen, dass es nicht klappt

Trackbacks

Besser Links setzen? Linkbuilding für Fortgeschrittene… | Webdesign Köln am :

"" vollständig lesen
[...] Kommentarspam : follow und nofollow : Pagerank : Trackbacks ohne Link… [...]

Google Seiten- und Artikel-Wertungen ::: Pagerank » miradlo bloggt am :

"" vollständig lesen
[...] Sinn und Unsinn des Pageranks kann man vortrefflich diskutieren und philosophieren. Ich sehe das nicht so verbissen wie manche, [...]

Kommentarspam in immer mal wieder neuer Version » miradlo bloggt am :

"" vollständig lesen
[...] dieses Mal nicht zum Umgang mit Spammern hier, sonst mal ein bisschen über das Zeug, was es grad mal bis in die Moderation schafft: [...]

Appell an die Blogosphäre: Linkgeiz und Trackback-Spam - By Nakaori - Bekannthei am :

"" vollständig lesen
[...] wirklich sehr interessanten Beitrag hierzu findet ihr hier. Spricht mir grad so richtig aus der Seele. Share and [...]

Kommentare

ute am :

ute

ohne_namensnennung: Hättest du den Beitrag auch freigeschaltet mit Key als Name?


Ich entscheide nicht immer gleich, manchmal ist es auch einfach nur ein komisches Gefühl, ab und zu rutscht auch mal was durch...

Gibts grad mal mehr Spam als sinnvolle Kommentare, dann lösche ich schneller, als wenn nach Tagen mal einer nicht gleich im Filter landet.

Ich behalte mir vor jederzeit umzuentscheiden, in den letzten Tagen habe ich diesen Beitrag wesentlich öfter verlinkt, als mir lieb ist. Wer in nächster Zeit spammt, muss daher eher damit rechnen, dass ich einfach nur noch lösche...

dani am :

dani Hallo,

also ich halte nichts von diesem Komentargespamme. Ich schreib nur Kommentare wenn ich Bock dazu habe und nicht, weil da follow oder nofollow steht. Ein ordentlicher Linktausch und wechselnder Content bringt viel mehr als dieses Gespamme. Die Zeit kann man sinnvoller nutzen. Ich bin zwar nicht so der SEO Experte aber ohne Gespame kommt man viel weiter. Hin und wieder analysiere ich die Seiten meiner Mitbewerber und es ist wirklich erstaunlich, wie oft die Kommentare mit nofollow schreiben. Naja, viele hängen ja auch noch den PR hinterher.

lg dani

ute am :

ute Von Linktausch halte ich nicht viel. Ich denke gute Seiten bekommen früher oder später ihre Links, weil sie wegen der Inhalte verlinkt werden. Linktausch hilft den Lesern nicht.

dani am :

dani Kommt immer auf die Site an. Ich habe Projekte die werden als Empfehlungen in sämtlichen Foren als Referenz vorgestellt. Ob ich das will oder nicht. :-) Ich mag es eigentlich nicht, weil ich gerne die Kontrolle über meine Sites behalten möchte andererseits fühle ich mich auch etwas Gebauchpinselt. :-)

lg dani

Ute am :

Ute Sorry, musste deinen Kommentar erst freischalten... Bin grad unterwegs und mit meinem ichphone bin ich noch nicht so geübt, für Kommentare geht die iPhone Api nicht.
Unter Linktausch verstehe ich eben nicht so Empfehlungen wie du sie beschreibst, sondern so Linkfarmen die eher unsortiert und themenfremd wild Links tauschen.

Max Adler am :

Max Adler So ähnlich wie du handhabe ich das auch. Ich mache mir bloß nicht die Mühe und ändere in "ohne_name", sondern lösche sofort. Ziemlich offensichtlich wurden die Regeln dann missachtet. Deshalb hat er auch keinen Backlink mehr verdient. Es gibt auch genug Leser, die schreiben einfach, weil sie sich für die Inhalte interessieren. Da kommen dann mitunter sogar richtig gute Beiträge bei raus. Kommentare á la "Toller Beitrag. Weiter so." sind ja zu offensichtlich Spam. Kann ich drauf verzichten. Also: Toller Beitrag. Weiter so. :-)

ute am :

ute

Max Adler: Ich mache mir bloß nicht die Mühe und ändere in “ohne_name”, sondern lösche sofort.


Manches lösche ich auch sofort, anderes ändere ich und über viele Kommentare freue ich mich einfach.

Claudia am :

Claudia Aber du wunderst dich doch hoffentlich nicht das du keine kommentare (neue texte) bekommst wenn du fast 4 Wochen zum freischalten brauchst und dann normale Kommentare die zu deiner Seite passen nicht freischaltest oder was auch immer. Ich erinner mich das ich hier schon mal geschrieben hatte aber es einfach verschwunden ist. Damit gehörst du ab heute nicht mehr zu den Blogs die ich lesen werde. Liegt schon einfach daran das ich mich ärgere wenn ich etwas kommentiere und es nicht erst genommen wird.

Hast du Angst etwas weggenommen zu bekommen oder hat dir meine Kommentar einfach nicht gepasst und du warst zu faul zu einer Stellungsnahme.

ute am :

ute

Claudia: Aber du wunderst dich doch hoffentlich nicht das du keine kommentare (neue texte) bekommst wenn du fast 4 Wochen zum freischalten brauchst und dann normale Kommentare die zu deiner Seite passen nicht freischaltest oder was auch immer.


Kommentare muss ich nicht freischalten, die werden sofort veröffentlicht, wie z.B. dein Kommentar vom 28. Juni
http://miradlo.net/bloggt/wordpress/mobil-bloggen-mit-wordpress-auf-dem-ichphone/comment-page-1#comment-3303





Claudia: dann normale Kommentare die zu deiner Seite passen nicht freischaltest oder was auch immer.


Wie gesagt Kommentare werden bei mir direkt freigegeben, ich muss nicht freischalten.



Claudia: Ich erinner mich das ich hier schon mal geschrieben hatte aber es einfach verschwunden ist.

Hier ist nichts verschwunden, siehe Link zu deinem Kommentar.



Claudia: Hast du Angst etwas weggenommen zu bekommen oder hat dir meine Kommentar einfach nicht gepasst und du warst zu faul zu einer Stellungsnahme.


Ich habe dir geantwortet. Es für mich nicht immer möglich zeitnah zu antworten, das musst du nicht gut finden und du musst es auch nicht verstehen, aber es ist einfach so.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
tweetbackcheck