Skip to content

Linux, Mac, Windows welches ist das ideale Betriebssystem? Teil V

Diese fünfteilige Serie begann mit Teil I, der Frage nach dem idealen Betriebssystem; es folgte Teil II über Mac, Teil II über Mac, Teil III handelte von Windows und Teil IV befasste sich mit Linux, zu alledem gibt es heute im letzten Teil das:

Fazit

Nach Beleuchten einiger Vor- und Nachref="http://miradlo.net/bloggt/index.php?52-s"">Teil III handelte von Windows und Teil IV befasste sich mit Linux, zu alledem gibt es heute im letzten Teil das:

Fazit

Nach Beleuchten einiger Vor- und Nachteile der drei Betriebssysteme Linux, Windows und Mac lassen sich, meines Erachtens, deutliche Unterschiede zwischen den Systemen erkennen. Aus diesen Variationen sollte sich jede/r, das für den beabsichtigten Zweck, passende Betriebssystem aussuchen. Ich persönlich kann soweit mit einem Mac umgehen, dass es fürs grobe Anwenden und Testen von Webseiten reicht. Insgesamt ist ein Mac jedoch nicht mein System, mir ist da zuviel href="http://miradlo.net/bloggt/index.php?53-s"">Teil IV befasste sich mit Linux, zu alledem gibt es heute im letzten Teil das:

Fazit

Nach Beleuchten einiger Vor- und Nachteile der drei Betriebssysteme Linux, Windows und Mac lassen sich, meines Erachtens, deutliche Unterschiede zwischen den Systemen erkennen. Aus diesen Variationen sollte sich jede/r, das für den beabsichtigten Zweck, passende Betriebssystem aussuchen. Ich persönlich kann soweit mit einem Mac umgehen, dass es fürs grobe Anwenden und Testen von Webseiten reicht. Insgesamt ist ein Mac jedoch nicht mein System, mir ist da zuviel Spielerisches in der Oberfläche und zu wenig Variationsmöglichkeiten beim Rest. Hinzu kommt, dass ein Mac sehr teuer ist. Mit Windows komme ich nicht sonderlich gut zurecht. Klar, auch da reicht es, um das System, wenn nötig zu bedienen, beispielsweise zum Testen. Jedoch bin ich meist schnell genervt, weil mir Windows keine Entscheidungsfreiheit lässt. Außerdem sind wir nicht kompatibel, wenn ich an mit einem Windows arbeite, zeigt es alle Fehler, die es vorher niemals hatte... Seit über zehn Jahren komme ich am besten mit Linux zurecht. Zunächst einige Jahre vor allem Suse, solange bis es vor lauter Vereinfachen, für die üblichen Konfigurationsmöglichkeiten zu undurchsichtig wurde. Inzwischen nutzen wir bei miradlo, zum produktiven Arbeiten seit rund eineinhalb Jahren, ausschließlich Gentoo. Die Erstinstallation eines Gentoo ist aufwändiger als bei Suse, bei welchem mit Yast sehr schnell ein Grundsystem installiert werden kann. Im alltäglichen Gebrauch ist Gentoo jedoch schneller und logischer zu bedienen. Ende der Serie, die anderen Teile gibts hier: href="http://miradlo.net/bloggt/index.php?47-s"">Teil I, die Frage nach dem idealen Betriebssystem
  • Teil II über den Mac
  • Teil III handelte von Windows
  • Teil IV befasste sich mit Linux
  • href="http://miradlo.net/bloggt/index.php?51-s"">Teil II über den Mac
  • Teil III handelte von Windows
  • Teil IV befasste sich mit Linux
  • href="http://miradlo.net/bloggt/index.php?52-s"">Teil III handelte von Windows
  • Teil IV befasste sich mit Linux
  • href="http://miradlo.net/bloggt/index.php?53-s"">Teil IV befasste sich mit Linux

    Trackbacks

    Linux, Mac, Windows welches ist das ideale Betriebssystem? Teil IV » mirad am :

    "" vollständig lesen
    [...] fünften und letzten Teil dieser Serie ziehe ich das Fazit zum Thema: Linux, Mac, Windows welches ist das ideale [...]

    Kommentare

    Noch keine Kommentare

    Kommentar schreiben

    Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

    Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
    CAPTCHA

    Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
    Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
    BBCode-Formatierung erlaubt
    Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
    tweetbackcheck