Skip to content

Cookies : Was sind denn das für Kekse?

  • Screenshot OperaMenü Opera
  • Screenshot OperaPrivate Daten löschen
  • Screenshot OperaCookies verwalten
Diese Woche kam bei uns das Thema Cookies auf, weil Google in Kürze bei Werbeanzeigen mittels Cookies auch personalisierte Werbung einsetzen wird, falls man es nicht explizit verbietet oder Werbung sowieso blockt. Joscha fragte sich:
Eine Änderung der Anzeigenschaltung von AdSense von Google hat mich auf Cookies aufmerksam gemacht. Und stimmt! Es gibt nicht nur meinen Verlauf, Lesezeichen und Cache die minutiös aufzeichnen, was ich wann wo im Internet gemacht habe, sondern auch noch diese Cookies. Aber nun hat es mich neugierig gemacht. Bei Opera meinem derzeitigen Standardbrowser gibt es immer noch diese hübsche F1 Taste, die mich Ruckzuck ins Hilfemenü katapultiert. Etwas wie „Cookies anzeigen“ bringt mich zum Hilfe Text mit dem Verweis Extras – Einstellungen – Erweitert –Cookies. Zunächst gehe ich mal auf Cookies verwalten, ich will ja sehen, was man da so alles auf meinem Computer speichert! Und ich bin überrascht:  Da liegen bestimmt über zweihundert Cookies auf meinem Rechner rum. Alle speichern irgendwelche Dinge, die vermutlich unnütz sind, aber ab und an auch gewisse Inhalte haben mögen. Warum? Von wem? Ich fühle mich unwohl und suche den: "Alle Cookies sofort und für immer zerstören"-Knopf. Leider gibt es den nicht in meinem Opera (9.52), sodass ich die Mühe auf mich nehme, zweihundert Linksklicks zu vollführen. Nur um diese Dinger loszuwerden. Besondere Freude macht es dabei Amazon- und Youtube-Links zu löschen wo mich vollkommen deplatzierte „Sonderangebote“ und Videos oft verärgern, nur weil man einmal einen merkwürdigen Gast zu Besuch hatte oder einmal einen Taschenrechner gekauft hat. Und seitdem bietet mir Amazon jedesmal eine spannende Kommunikation aus zwei genau gleichen Taschenrechnern zum sogenannten Sonderpreis (Preis 1 + Preis 2) an. Nene, Schluss damit! Und Verlauf und Cache werden auch grad mal noch gelöscht. Ja, so ein Spielverderber kann ich sein. Dafür sammele ich jetzt wieder ein halbes Jahr lang unbesorgt neue Cookies und baue mir einen neuen Cookie-Charakter auf. Aber sobald genug zusammen ist, um mich potentiell zu charakterisieren, werde ich wieder den löschen-Button benutzen.

Cookies anpassen und löschen

Er ist sicher nicht der Einzige, der nicht ganz genau weiß, was da teils so auf seinem Rechner passiert und wie man es ändern kann. Nun, zunächst einmal Cookies haben schon Gründe, sie können Informationen abspeichern. Manche davon sind auch durchaus sinnvoll, wenn man sie möchte. Die meisten (alle) Browser können deshalb so eingestellt werden,  dass man jedesmal gefragt wird, ob man einen Cookie akzeptieren möchte. Je nach Browser findet man das an anderer Stelle, z.B:
  • Firefox /Bearbeiten/Einstellungen/Datenschutz/Cookies
  • Konqueror /Einrichten/Cookies/Regelungen und einzeln unter /Extras/HTML-Einstellungen/Cookies
  • Opera /Tools/Preferences/Advanced/Cookies und zum Löschen:  /Tools/Delete Private Data
Damit lässt sich kontrollieren, welche Seiten Cookies speichern, es lassen sich Cookies löschen und spezielle Einstellungen vornehmen. Statt also ab und zu alle zu löschen, ist es sinnvoller vorher zu überlegen, welche man denn akzeptieren möchte. Mal davon abgesehen, dass auch Opera durchaus alle Cookies auf einmal löschen kann. ;-)
tweetbackcheck