Skip to content

Genutzte zusätzliche Software zur Standard-(K)ubuntu-Installation

Roman fragt grad, welche zusätzliche Software installiert wird. Ich bin bei der untenstehenden Liste jetzt nicht ganz sicher, ob ich nicht das ein oder andere erwischt habe, was vielleicht schon im Kubuntu-Standard enthalten ist. Ich kommentiere nur die Punkte, die ich entweder für etwas besonderes halte oder von denen ich glaube, dass sie nicht allgemein bekannt sind:
  • adobereader-deu
  • akregator für Feeds, läuft jedoch bei mir unter jaunty grad nicht
  • amarok auch wenn ich die alte Version besser war, mein Liebling für die Musiksammlung
  • amazonmp3 endlich kann ich direkt auch unter Linux mal ein einzelnes Musikstück kaufen
  • apache2
  • ark
  • bogofilter Antispam
  • ca-certificates
  • cabextract brauche ich für die IEs unter Linux
  • cups
  • digikam für mich die beste Bilderverwaltung
  • eclipse PHP-Dateien bearbeiten und erstellen
  • firefox-3.0
  • firefox-3.5
  • gimp
  • icc-profiles für Grafikdateien die für den Druck angepasst werden sollen
  • inkscape svg-Dateien
  • k3b ich kenne nichts anderes, weil k3b seit vielen Jahren zum CDs und DVDs brennen genau das tut, was ich will
  • kaffeine Video- und Musikplayer
  • kde-i18n-de
  • kfilereplace in mehreren Dateien gleichzeitig etwas umbenennen oder ändern
  • kipi-plugins macht Digikam in manchen Fällen auch zur Bildbearbeitungssoftware
  • klinkstatus Links automatisiert testen, damit lassen sich tote Links über längere Zeit vermeiden
  • kmahjongg das einzige Spiel, was für mich essenziell ist, so zwei- dreimal im Jahr spiele ich da über mehrere Stunden
  • kmail
  • kontact
  • kopete
  • krename ich hasse Dateinamen wie xy28013778. für mich müssen Dateinamen sprechend sein und ich kann weder Umlaute, noch Leerzeichen leiden. Möglichst möchte ich auch durchgehende Kleinschreibung. Nur dann kann ich auch bei Bildern sicher sein, dass auch im Web nichts schief geht. Bilder heißen jedoch meist img28013778.JPG wenn sie von der Kamera kommen. Ich benenne so direkt um in Namen, die was übers Thema und den Erstellungszeitpunkt aussagen, z.B: screenshot_webseitenname_2010_03_01.jpg
  • kruler Bildschirmlineal
  • ksnapshot Screenshots erstellen und wahlweise als jpg, png oder so speichern
  • kwalletmanager
  • links Textbrowser
  • mysql-server-5.0
  • okular
  • openoffice.org
  • opera
  • php5-mysql
  • poedit WordPress Sprachdateien lassen sich damit anpassen
  • quanta für HTML-und CSS-Daten noch immer mein Favorit
  • rsync Datensicherung muss automatisiert sein, wenn sie klappen soll
  • scribus ich komme mit Scribus besser klar als mit inkscape und nutze es nicht nur fürs Erstellen von Flyern und ähnlichem sondern zuweilen auch um Logos zu erstellen
  • seamonkey-browser
  • spamassassin Antispam
  • traceroute
  • ttf-ancient-fonts diverse ttf-Fonts um ein bisschen Auswahl an Schriften zu haben, wenn es um Logo- oder Drucksachenerstellung geht
  • ttf-arabeyes
  • ttf-arphic-uming
  • ttf-bengali-fonts
  • ttf-bitstream-vera
  • ttf-dejavu
  • ttf-dejavu-core
  • ttf-dejavu-extra
  • ttf-dustin
  • ttf-freefont
  • ttf-georgewilliams
  • ttf-indic-fonts-core
  • ttf-kannada-fonts
  • ttf-lao
  • ttf-larabie-deco
  • ttf-larabie-straight
  • ttf-larabie-uncommon
  • ttf-liberation
  • ttf-linux-libertine
  • ttf-mscorefonts-installer
  • ttf-opensymbol
  • ttf-oriya-fonts
  • ttf-sazanami-gothic
  • ttf-sazanami-mincho
  • ttf-sjfonts
  • ttf-telugu-fonts
  • ttf-thai-tlwg
  • ttf-unfonts-core
  • ttf-uralic
  • ttf-wqy-zenhei
  • vim ich kann nur mit vim auf Konsolenebene, ich nutze das zu selten, um mich an einen anderen Editor zu gewöhnen, kenne aber auch bei vim nur die wichtigsten Funktionen
  • wakeonlan unseren Fileserver kann ich wecken, auch wenn ich nicht grad im selben Stockwerk bin
  • wine brauche ich auch nur für meine IEs
  • xfonts-100dpi und noch ein paar Schriftarten
  • xfonts-75dpi
  • xfonts-base
  • xfonts-encodings
  • xfonts-scalable
  • xfonts-utils
Das ist grad mein aktueller Stand, den ich mittels debfoster -sn | tail -n +2 | tr ' ' '\n' | sort -u > uh_2010_03_01_packages.list geholt habe, ein Tipp von ubuntuusers.de Alle Pakete gibt's mit: aptitude search \!~M |grep ^i doch ich wollte ja nicht alles haben, sondern nur, was ich so nachinstalliert habe. Um eine Paketliste als Zwischenstand zu speichern und später oder woanders wieder zu nutzen bietet sich: aptitude-create-state-bundle <Dateiname> an, siehe aptitude auf ubuntuusers.de
tweetbackcheck