Skip to content

buecherbrett.org hat geschlossen - danke

non-profit-Projekt buecherbrett.org endete heute - miradlo bloggtSeit heute haben wir buecherbrett.org geschlossen. Das bucherbrett war ein non-profit-Projekt, dieser Aufwand nur um es zu erhalten, obwohl es seit längerem nicht mehr aktiv genutzt wurde, war zuletzt nicht mehr vertretbar.


"buecherbrett.org hat geschlossen - danke" vollständig lesen

Flyer erstellen : Schrift mit einem Bild füllen ::: Scribus

Flyer, die später im Offsetdruck gedruckt werden sollen, können nicht mit Textverarbeitungsprogrammen erstellt werden. Scribus ist kostenlos und dafür gemacht auch mit professionellen Ansprüchen zurecht zu kommen. Deshalb mal ein weiterer Teil der Serie hier im Blog zu Bildern und Grafiken, der ein Spaltenlayout erklärt, eine andere Schriftfüllung zeigt und noch ein paar Linktipps zu anderen Anleitungen.
  • Scribus Spaltenlayout Scribus Spalten erstellen
  • Neues Dokument erstellen in gewünschter Größe und Form
  • passende Hilfslinien Datei -> Allgemeine Einstellungen -> links auf Hilfslinien
  • Hilfslinien anzeigen lassen -> OK
  • Menü Seite -> Hilfslinien bearbeiten im Feld Spalten Zwischenraum aktivieren
  • Hilfslinien müssen zur gewünschten Aufteilung passen, können jedoch auch später noch ergänzt werden:
  • aus dem Lineal mit gedrückter Maustaste ziehen ergibt weitere Linien die passend verschiebbar sind
"Flyer erstellen : Schrift mit einem Bild füllen ::: Scribus" vollständig lesen

Spam und Registrierungen bei WP-MU und BuddyPress-Installationen

  • Screenshot Adminbereich WP-MU als Spammer markieren
Je aktiver eine WP-MU-Installation ist, desto beliebter ist sie bei Spammern. BuddyPress, was wir teilweise einsetzen, braucht zwingend ein WP-MU und meist ist das auch sinnvoll, denn es geht ja um ein Netzwerk nicht nur zum Plaudern und sich Austauschen, sondern es geht meist auch um mehrere Blogs. Um den Spam zu bekämpfen könnte man natürlich die Registrierung einfach schließen, aber das hieße bei echten Interessenten, dass ich sie von Hand freischalten müsste. Deshalb ist das auch keine gute Idee, einerseits weil Interessenten dann warten müssten und auch, weil ich nicht jeden Nutzer selbst anlegen möchte. Einiges an Spam lässt sich reduzieren, indem ich die betroffenen IPs, von denen die Spammer kommen, blocke. Bevor ich das machte kamen tatsächlich von nahezu jeder IP mehrere Registrierungen. Akismet kann man laut Adminbereich über die Spammer benachrichtigen. Doch selbst bei sehr hartnäckigen Spammern, mit derselben IP und immer einem nahezu identischen Nutzernamen, die ich auf mehreren Installationen sperrte half es nicht, sie konnten sich immer wieder registrieren, teils sogar mit identischem Benutzernamen. Insofern ist Akismet an dieser Stelle völlig überflüssig. Die Liste der IP-Sperren in .htaccess ist jedoch inzwischen sehr lang geworden und jede IP benötigt einen Eintag: deny from 74.53.xxx deny from 74.53.xxx deny from 74.53.xxx Insofern war ich schon länger auf der Suche nach einer besseren oder zusätzlichen Lösung. Was ich von grafischen Captchas und ähnlichem halte, habe ich ja schon mal erwähnt. In der README der aktuellen WP-MU-Version fand ich Hinweise zum Spamschutz, manches gefiel mir nicht, aber der Hinweis auf Blocken per Referrer ist eine prima Idee. Zu finden ist die Anleitung auch im WP-codex, das habe ich aber erst später entdeckt. Insgesamt ist damit mehr Ruhe, aber es bleibt ein Restrisiko, dass ernsthaft interessierte Nutzer versehentlich geblockt werden. Deshalb jetzt dann mal einen speziellen Artikel dazu. Im Moment leite ich Spammer auf einen Spamartikel um, auf Dauer will ich jedoch den Hinweis hier geben, dass es auch mal jemand treffen kann, der kein Spammer ist. Wer also versehentlich geblockt wurde, bitte melden, per Kommentar, oder über die Impressumsangaben.

WordPress Update am besten erstmal abwarten...

Die Updates nerven. Sowieso schon, weil es z.B. 2008 zehn Updates gab, das ist schon fast monatlich, da ich das sauber mit Tests machen will, kostet mich ein Update für alle Blogs fast einen Tag, weil meist noch das ein oder andere Plugin zickt. Das Finanzamt geht von 230 Arbeitstagen jährlich aus, damit wären es bereits über 4% meiner Zeit nur für Updates, da ist nichts installiert und nichts neu gemacht... Leider passiert es auch immer wieder, dass Updates schief gehen. Mit 2.8 hatte ich es kurz auf einem Testblog probiert und da es gar nicht klappte beschlossen, dass ich es erstmal lasse, danach kamen einige Meldungen, dass es nicht geklappt hatte. Inzwischen las ich von manchem Zurückgehen auf eine kleinere Version und von Problemen sowohl mit 2.8 wie auch schon mit 2.8.1, nur mal so die mir in den letzten Tagen nochmal auffielen: Ich habe ja inzwischen schon ein paarmal erwähnt, dass ich grad buecherbrett.org betreue, welches mit WordPress MU und BuddyPress läuft. Für WPMU gibt es inzwischen auch die 2.8.1, aber da es seltener genutzt wird auch noch nicht viele Rückmeldungen. Von BuddyPress habe ich inzwischen die dritte Version in zwei Monaten, die vierte, die dann zu MU 2.8.1. passt ist schon angekündigt. In Kombination mehrerer Blogs und Plugins, könnte ich mich wohl Vollzeit mit nichts anderem als den WordPress-Installationen befassen. Dazu habe ich weder Zeit noch Lust. Deshalb warte ich nach jeder Veröffentlichung erst einmal einige Tage ab, schaue dann was so an Fehlermeldungen einging und teste dann erstmal lokal, danach auf einem Testblog und nur wenn das beides klappt, probiere ich das auch auf den anderen Blogs. Plugins, die mit einer Version laufen, aktualisiere ich zwischendurch nur, falls es Sicherheitslücken gab, ansonsten aktualisiere ich diese dann nur mit einer neuen WP-Version, also einmal testen. Neue Funktionen, weitere Plugins handhabe ich ebenso, wenn es nicht ganz dringend ist, gibt es auch Zusätzliches nur beim Upgrade. Ich überlege für einzeln installierte Blogs jedoch immer mehr, ob sich nicht ein Wechsel der Blogsoftware anbietet. BuddyPress hat gerade keine Konkurrenz, damit müsste ich dann noch leben, aber für den Rest... Schade, dass auch WordPress mit steigender Zahl an Nutzern immer mehr Monopolisten-Allüren hat... :(

Kurz und gut XXI

...und wie gewohnt samstags die Linktipps:
  • Auf der Suche nach Werkzeugen und Programmen zur Webentwicklung? Ich schrieb ja schon mal über die Werkzeuge, die ich nutze. Bei Pixelgraphix gab es grad die Frage zu Webwerkzeugen, schaut euch die Kommentare an, da gibt es unzählige Tipps, für alle gängigen Betriebssysteme.
  • Interview: Wie sieht man als Blinder das Internet? Vier stark sehbehinderte Internetexperten erzählen über ihre Sicht des Internets, sehr empfehlenswert!
  • So wirklich bewusst war mir Doodle bisher nicht aufgefallen, aber ich finde das Umfragetool wirklich praktisch, jede/r kann sehr einfach mal eben eine Umfrage erstellen:
    "Wie funktioniert Doodle? Erstellen Sie eine Umfrage. Leiten Sie den Link zur Umfrage an die Teilnehmenden weiter. Verfolgen Sie online, wofür die Teilnehmenden stimmen."
  • Flocke schrieb;)
    "Liebes @drwebmagazin: Bitte sprecht mir nach: "Es gibt weder einen ALT-Tag, noch einen Canonical-Tag!" Canonical ist ein Attributwert!!!"
  • Diese Woche habe ich vergleichsweise wenig gebloggt, da ich unter anderem mit buecherbrett.org ziemlich beschäftigt war, worüber ich ja auch schon schrieb. Sehr erfreulich aber etwas überraschend waren die rund 50 Anmeldungen innerhalb weniger Tage nach Start des Autorenportals.
    • Ich worüber ich ja auch schon schrieb. Sehr erfreulich aber etwas überraschend waren die rund 50 Anmeldungen innerhalb weniger Tage nach Start des Autorenportals.
      • Ich schreibe über die Nutzung des buecherbretts, also auch ganz allgemein über BuddyPress und WordPress möglichst in Schritt-für-Schritt-Anleitungen auf dem Portalblog.
      • Oliver schreibt übers Bücherbrett und gibt Tipps zur Nutzung in der Bücherbrett-Hausmeisterei
      • Wir nutzen außerdem Gruppen in dem sozialen Netzwerk des Bücherbretts, welches auf BuddyPress basiert, um weitere Unterstützung gerade für die Autoren zu bieten, die noch nicht soviel Erfahrung mit Netzwerken und Blogs haben. Die von mir betreute Gruppe Systeminfos bietet Hinweise und Infos, Oliver iniitierte die Gruppe Mitglieder helfen Mitgliedern. Gern genutzt werden außerdem die Pinnwände, die jedes Mitglied hat. Positiv überrascht hat mich, dass es von Anfang an klappte, dass sich die Mitglieder auch gegenseitig halfen, klasse!
      • Erschreckend finde ich, dass der Code von buddypress mit Standardeinstellungen nicht validiert, offensichtlich war ich da zu naiv, da muss ich noch intensiver ran... Selbst die Original-Projektseite hat 40 Validierungsfehler.
      • Sehr gefreut habe ich mich über den ein oder anderen Artikel, die ein oder andere Erwähnung, wie z.B. bei Literarchie.
      • Dazu passt mal wieder eine Meldung von WordPress-Schwachstellen, die zwar in der neuen Version WP 2.8.1 nicht mehr enthalten sind, aber in WPMU noch nicht gefixt wurden.
    Zum Feeds lesen kam ich diese Woche fast gar nicht, die Links sind überwiegend vom Microbloggen, was einfach mal nebenbei geht, während ich grad auf etwas warte. Nicht ganz vollständig sind dieses Mal die Quellen der Links, wer identi.ca und/oder twitter nutzt, kann ja mal schauen, wen ich so lese... ;)

buecherbrett.org ein soziales Netzwerk mit BuddyPress

Ich komme grad kaum zum Bloggen, unter anderem weil das Projekt des Autorenportals auf buecherbrett.org so gut läuft. Wie man die Grundinstallation macht und die ersten möglichen Stolperfallen von BuddyPress umgeht, schrieb Roland schon. Nach der Installation ging es dann um erste Anpassung und in einer Testinstallation probierte ich aus, welche Einstellung was bewirkt. Gerade der Adminbereich ist zunächst sehr undurchsichtig, wahrscheinlich, weil mir der Zwischenschritt fehlt. Ich kannte Einzelinstallationen und statt dann nur mit WPMU zu erweitern, gabs direkt BuddyPress, welches zumindest im Moment noch nur mit WPMU als Basis läuft. Der Adminbereich ist für BuddyPress noch recht eindeutig abgeteilt, jedoch manches des BuddyPress-Systems, bzw. von WPMU ist doch an unerwarteten Stellen und häufig ist erstmal nicht klar, in welchem Blogadminbereich ich mich gerade befinde, wenn ich nicht direkt einen Blick auf die Adresszeile werfe. Die Benutzer und Blogs des gesamten Netzwerks der Domain sind über den einen Adminbereich erreichbar und auch das Systemblog und seinen Einstellungen sind dort untergebracht. buecherbrett.org gibt interessierten Autoren die Möglichkeit ein Blog einzurichten, Kontakte zu knüpfen und sich mit anderen Autoren auszutauschen. Manche der Autoren sind schon lange und sehr viel im Netz, kennen Blogs und brauchen daher kaum Unterstützung. Andere haben noch nie ein Blog bedient und werden jetzt gleich mit einem ganzen Netzwerk aus Kontakten, Pinnwänden, Gruppen und dem eigenen Blog konfrontiert. Daher sind einige Anleitungen nötig, die ursrünglich vorab hätten fertig sein sollen... Einige Artikel zur Bedienung und den Umgang mit WordPress, bzw. das Nutzen der sozialen Funktionen verlangen doch die ein oder andere Einlernzeit. Glücklicherweise hängen nicht alle Artikel zur Bedienung und dem Umgang mit Gruppen usw. von mir ab, sondern auch Oliver Gassner schreibt Hinweise und übernimmt einiges. Wer mehr übers buecherbrett wissen möchte kann sich direkt dort einmal umsehen.
tweetbackcheck